Heimatverein Vorst: Historischer Rundgang mit Vorster Originalen

Historischer Rundgang : Heimatverein lud zu einem Rundgang mit Vorster Originalen

Ein Bild wie aus einer anderen Zeit  bot sich Passanten am Sonntagnachmittag in Vorst – wie hier auf unserem Foto zu sehen unter anderem am Markt  vor der katholischen Pfarrkirche  St. Godehard. Mitglieder des  Heimatvereins waren besonders angezogen ausgezogen, um das alte Vorst mit seinen Originalen aufleben zu lassen.

Der Heimatverein hatte zu einem historischen Ortsrundgang gebeten. Mehr als 100 Zuhörer nahmen diese Einladung an und spazierten mit Heinz-Josef Köhler mit, der den bekannten Bürgermeister Seulen mimte. Und sie trafen auf Hildegard Heidenfels im bunten Kittel, die als „Ärpelschells-Marie“ durch den Ort ging. Oder gingen mit Heinz-Gerd Schuh als preußischem Postbeamten und mit Wolfgang Arretz, der angekündigt hatte, mit dem Nachbau eines historischen Bagagewagens aufzutauchen. Gestartet wurde ab dem Heimathaus an der Kuhstraße. Insgesamt führte die Route  an diversen Standorten vorbei. Die Mitläufer nahmen viel historisch Wissenswertes mit.

Ree/Foto: Friedhelm Reimann

Mehr von Westdeutsche Zeitung