1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Viersen

Musikunterricht wird für Kinder und Jugendliche im Kreis Viersen teurer

NRW : Kosten für Musikunterricht steigen ab Januar

(mrö) Die rund 4800 Schüler starke Kreismusikschule wird im neuen Jahr teurer — aber nicht in allen Bereichen. Angehoben werden die Kursus-Entgelte für den Einzelunterricht von Kindern und Jugendlichen.

Sie sollen für den instrumentalen und vokalen Einzelunterricht 3,6 Prozent höhere Entgelte bezahlen. Das empfahl der Kreiskulturausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Der Kreistag entscheidet am 30. September endgültig über die geplante Erhöhung. Sie würde nach einer Berechnung der Kreisverwaltung rund 23 000 Euro zusätzlich bringen. Die letzte Erhöhung trat Anfang 2019 in Kraft.

Wichtigster Kostenfaktor bei der Kreismusikschule ist das Personal. Die Personalkosten machen rund 87 Prozent des Gesamtaufwandes der Kreismusikschule aus. Das Gebäude überlässt die Stadt Viersen der Musikschule gratis. Die Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst 2019 und 2020 beliefen sich auf insgesamt 4,2 Prozent. „Die Tariferhöhung 2021 wurde in dieser Nachberechnung ausdrücklich nicht berücksichtigt, da sie auf Grund der besonderen Situation nicht vermittelbar und am Markt nicht umsetzbar wäre“, schreibt Landrat Andreas Coenen (CDU) in der Beratungsvorlage. Da die Personalkosten nur 87 Prozent des Gesamtaufwandes aufmachen, sollen auch nur 87 Prozent der Personalkosten in die Erhöhung eingerechnet werden. Dadurch vergrößert sich die Deckungslücke, die von der Allgemeinheit geschlossen werden muss. Der Zuschussbedarf der Kreismusikschule lag im Jahr 2019 bei gut 1,3 Millionen Euro, an Unterrichtsentgelten nahm sie knapp 1,1 Millionen Euro ein.

Bei allen anderen Kursusangeboten sollen die Entgelte unverändert bleiben. „Ein durchgeführter Quervergleich mit den umliegenden kommunalen Musikschulen zeigt nach wie vor, dass sich die Kreismusikschule Viersen mit ihren Entgeltsätzen im oberen Preissegment befindet“, so Landrat Coenen. „Eine weitergehende Anhebung sämtlicher Unterrichtsentgelte erscheint daher nicht zuletzt unter Wettbewerbsgesichtspunkten nicht opportun.“

Besonders auffällig ist der Bereich Erwachsenenbildung. Bei dem Quervergleich mit umliegenden Musikschulen kam heraus, dass die Kreismusikschule Viersen mit ihren Preisen „sehr deutlich über dem Durchschnitt“ der anderen kommunalen Musikschulen liegt. „Auch private Anbieter haben oftmals günstigere Leistungskonditionen als die Kreismusikschule“, räumt Coenen ein. „Dass dennoch 100 Erwachsene als Schüler der Kreismusikschule zu verzeichnen sind, mag dem Umstand des hohen Qualitätsniveaus der Kreismusikschule geschuldet sein.“ Er sagt aber auch: „Bezogen auf das reine Preisniveau kann die Kreismusikschule im Wettbewerbsvergleich nur schwerlich mithalten. Ein Spielraum für eine weitere Anhebung der Entgeltsätze wird nicht gesehen.“ Das sah die SPD im Kreiskulturausschuss anders und wollte auch die Kursusgebühren für Erwachsene um 3,6 Prozent erhöhen. Ihrr Antrag fand keine Mehrheit.