1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Kempen: Kempen: Köstliches Ende des Sandkasten-Erfolgs

Kempen : Kempen: Köstliches Ende des Sandkasten-Erfolgs

Zum Abschluss der Aktion wurde auf dem Kempener Kirchplatz gegrillt.

Kempen. Fast über die gesamte Ferienzeit hatten die Macher der zweiten Sandkasten-Aktion auf dem Kirchplatz mit der Hitze zu kämpfen. Erst zum feierlichen Abschluss am Samstagnachmittag zog ein kühler Wind über den Platz zwischen Propsteikirche und Rathaus. Die Mitglieder von Lions Club und Kempener Kinderschutzbund boten den Sandkasten-Besuchern etwas Besonderers: Es gab gegrillte Würstchen, selbst gemachte Salate und Getränke. „Mit dieser Aktion wollen wir uns vor allem bei den Anwohnern und Sponsoren bedanken“, so Axel Küppers von den Lions. Aber auch Eltern und Kinder, am Samstag noch einmal im Sand spielten bekamen etwas vom Grill.

Um die Grillstellen versammelten sich auch Vertreter der Stadt Kempen: Jugenddezernent Michael Klee, Pressesprecher Christoph Dellmans und der stellvertretende Bürgermeister Otto Birkmann hatten nur lobende Worte für die Aktion, die 2017 ihre Premiere gefeiert hatte und in diesen Sommerferien erfolgreich fortgesetzt wurde. Und auch der Schirmherr der Aktion, Propst Thomas Eicker, war bei der kleinen Abschlussfeier mit von der Partie.

Margret Terhoeven, Geschäftsführerin des Kempener Kinderschutzbundes, zog eine zufriedene Bilanz. „Eigentlich ist wieder alles prima gelaufen“, so Terhoeven. Vereinzelt seien Spielzeug und auch Liegestühle abhanden gekommen. Im Großen und Ganzen würden aber die Nutzer des Sandkastens darauf achten, dass alles seine Ordnung hat. Und auch die Mitglieder der Lions und des Kinderschutzbundes hätten jeden Tag kurz nach dem Rechten geschaut.

Geplaudert wurde am Samstag auch noch einmal über die kurzfristige Hilfsaktion, damit große Schirme Schutz vor der brennenden Sonne liefern konnten. Dank der Unterstützung der Firmen Delschen und Dahlmann-Self konnten zwei Lions-Vertreter Ende Juli vier neue und hochwertige Schirme inklusive Betonfüße im 64 Quadratmeter großen Sandkasten aufstellen. Das Grefrather Unternehmen Delschen ist Spezialist für Sonnenschirmständer. Dahlmann hatte kurzerhand vier Schirme aus dem aktuellen Angebot herausgenommen und den Lions günstig angeboten. „Allen Sponsoren sind wir zu großem Dank verpflichtet“, so Axel Küppers.

Unter dem Motto „Kinder in die Mitte“ haben der Lions Club und der Kinderschutzbund vor allem Kinder, die mit ihren Eltern keinen langen Urlaub verbringen konnten, ein bisschen Ferien-Gefühl in die Kempener Altstadt gebracht. Alle Beteiligten sind bemüht, dass dieser Erfolg 2019 auf dem Kirchplatz wiederholt wird. Inzwischen wird die Kempener Aktion übrigens in vielen anderen Kommunen erfolgreich kopiert. So zum Beispiel in Nettetal und St. Tönis.