Fahndung nach flüchtigem Exhibitionisten

Fahndung nach flüchtigem Exhibitionisten

Velbert-Birth. Am späten Samstagnachmittag zeigte sich gegen 16.40 Uhr, zeigte ein bislang unbekannter Mann drei 12- und 13-jährigen Mädchen, auf dem Schulhof einer Grundschule an der von-Humboldt-Straße in Velbert-Birth, in Scham verletzender Art und Weise.

Der noch unbekannte Straftäter ging auf die jungen Velberterinnen zu, sprach diese an, ließ die Hose herunter und zeigte sein Geschlechtsteil. Nach nur wenigen Sekunden bekleidete er sich jedoch wieder und flüchtete zu Fuß in einen nahegelegenen Wald hinter der Schule. Fahndungsmaßnahmen der sofort alarmierten Velberter Polizei verliefen ohne schnellen Erfolg.

Der flüchtige Straftäter wurde von den drei Mädchen wie folgt beschrieben: - männlicher Ausländer - nach Aussehen und rau klingender Aussprache vermutlich türkischer Herkunft - ca. 19 Jahre alt - ca. 185 cm groß und schlank - bekleidet mit weißem Polo-Hemd und grauer Jogginghose - trug eine schwarz-graue Kappe auf dem Kopf Bisher liegen der Velberter Polizei noch keine weiteren Hinweise zu Identität oder Verbleib des flüchtigen Straftäters vor.

Weitere Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung