1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Künstler Anatol stellt in Ratingen aus

Künstler Anatol stellt in Ratingen aus

Stadtmuseum zeigt ab Sonntag Bilder und Plastiken.

Ratingen. Mit Arbeiten aus der Sammlung Gertz eröffnet das Stadtmuseum Ratingen am Sonntag um 11.30 Uhr eine Sonderausstellung. Gezeigt werden bis 24. August Exponate des Künstlers Anatol, mit bürgerlichem Namen Karl-Heinz Herzfeld. Er war einst Beuys-Schüler und lebt seit 31 Jahren auf der Museumsinsel Hombroich im Rhein-Kreis Neuss.

Kurt-Peter Gertz, früher Pfarrer von St. Jakobus Homberg, ist Sammler von Anatols Werken. 2013 übergab er dem Museum 27 Arbeiten auf Papier und Wellpappe als ständige Leihgabe. Davon werden jetzt 20 gezeigt.

Den 84-jährigen Anatol verbindet viel mit Ratingen: Gebürtig aus Ostpreußen, flüchteten er und seine Familie nach Kriegsende in die Stadt, wo er bis 1952 lebte. „Wir waren in einem alten Tanzsaal einquartiert“, erinnert er sich.

Herzfeld wurde Schmied, später Polizist, bevor er an die Kunstakademie ging. Der Tod, das Leben, Paarbeziehungen, Liebe, Angst — von all dem berichten Anatols Bilder und Skulpturen. Ein aus verrostetem Eisen gefertigter Fisch erinnert an den biblischen Jonas-Wal. Den Sammler Gertz nennt er „meinen metaphysischen Medizinalrat“.
von Stadtmuseum Ratingen, Grabenstraße 2

Noch mehr Infos zur Ausstellung gibt es auf bei www. ratingen.de