Kameras filmen Rathaus-Abriss

Die Ratinger können die Arbeiten im Internet sehen.

Ratingen. Alles im Blick: Wenn in Kürze die großen Bagger anrollen und das alte Rathaus an der Minoritenstraße Stück für Stück zerlegen, lässt sich das bequem von zu Hause aus beobachten: Eine Webcam wird den Abbruch im Internet übertragen. Auch der anschließende Neubau wird von den beiden Kameras, die gegenüber am alten Technischen Rathaus montiert sind, ununterbrochen beobachtet.

Kameras filmen Rathaus-Abriss
Foto: Stefan Fries

Die Kameras sind in unterschiedlichen Winkeln ausgerichtet, um das komplette Baufeld zu erfassen. Das wäre auch mit einem stärkeren Weitwinkel und nur einer Kamera möglich gewesen, die hätte dann aber auch die Minoritenstraße samt Gehweg davor erfasst. „Eine solche Luftraumüberwachung wollten wir nicht, es soll nur den Bereich hinter dem Bauzaun erfasst werden“, sagt Ugur Ceylan vom Projektmanagement.

Die Bilder von Abbruch und Neubau werden allerdings nicht als Livestream ins Internet übertragen, sondern als Einzelbilder. In welchen Intervallen sie aktualisiert werden, ist noch nicht entschieden. Das hänge von den Speichermöglichkeiten ab, begründet Ceylan. Die Aufnahmen sollen nämlich anschließend zu einem Superzeitrafferfilm zusammengestellt werden: Abriss und Neubau in fünf oder zehn Minuten.