1. NRW
  2. Krefeld

80 Jahre Zoo: Zum Geburtstag gibt’s Grünes für Gorillas

80 Jahre Zoo: Zum Geburtstag gibt’s Grünes für Gorillas

Stadt gratuliert mit Wagen voller Gemüse für die Bewohner des Tierparks. Pelikan-Lagune steht dieses Jahr im Fokus.

Bockum. Der 22. Mai ist ein besonderer Tag für den Zoo Krefeld: Gestern feierte der Tierpark seinen 80. Geburtstag. Zum Festtag gratulierte Oberbürgermeister Frank Meyer den Zoomitarbeitern und den tierischen Bewohnern mit jeweils passenden Leckereien.

80 Jahre Zoo: Zum Geburtstag gibt’s Grünes für Gorillas

Silberrückengorilla Kidogo und seine Familie erhielten einen Präsentbollerwagen gefüllt mit Gemüse. Frank Meyer, Zoodirektor Wolfgang Dreßen und Friedrich R. Berlemann, 1. Vorsitzender der Zoofreunde, fütterten zusammen die Gorillas. Die 70 Zoomitarbeiter konnten aus einem bunten Teilchenbuffet wählen.

Stadt gratuliert mit Wagen voller Gemüse für die Bewohner des Tierparks.
Stadt gratuliert mit Wagen voller Gemüse für die Bewohner des Tierparks.

Am 22. Mai 1938 öffnete der Zoo Krefeld, damals noch als Krefelder Tierpark, seine Türen für Besucher. Zu sehen gab es in erster Linie heimische Tiere. In der Ära von Zoodirektor Walter Encke (1959 bis 1996) entwickelte der Zoo sich zu einer international anerkannten Einrichtung. In diese Zeit fallen auch der Einzug der Elefanten, Nashörner und Schneeleoparden. Encke und sein Stellvertreter Paul Vogt machten sich mit dem Bau zukunftsweisender und moderner Häuser wie dem Menschenaffenhaus, der Vogeltropenhalle und dem Regenwaldhaus einen Namen. Unter anderem mit der erfolgreichen Schneeleopardenzucht errang der Zoo internationale Anerkennung.

Seit 2003 leitet Wolfgang Dreßen den Zoo Krefeld. Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung der Zoofreunde Krefeld konnten über zwölf Millionen Euro investiert werden. Seit 2010 konnten Schmetterlings-Dschungel, Futtermeisterei, Gorilla-Garten, Pinguin-Pool, Nashorn-Savanne und Erdmännchen-Lodge eröffnen. Die kommenden Meilensteine sind die Fertigstellung der Pelikan-Lagune und die Außenanlage der Schimpansen.

Als Werkstatt für die Tierbeschäftigung schenken die Zoofreunde dem Zoo einen neuen Bauwagen.