1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Drei Cheerleading-Teams für WM qualifiziert

Drei Cheerleading-Teams für WM qualifiziert

Die Mannschaften des SC Bayer Uerdingen überzeugen in Bottrop. Acht von zehn Teams platzieren sich in den Top-Drei.

Mit den Erfolgen der Dolphins Allstars, der Dolphins Coed und der Dolphins Lady 5 heimsten drei Cheerleading-Teams des SC Bayer 05 Uerdingen Siege ein.

Drei Cheerleading-Teams für WM qualifiziert
Foto: scb

Pfingsten ist für Cheerleader in Deutschland ein bisschen wie ein Feiertag — seit fast 20 Jahren treffen sich Teams aus ganz Europa, um im Movie Park Germany in Bottrop die Meister in ihren Kategorie zu finden. Seit einigen Jahren winken nicht mehr nur Ruhm und Ehre bei diesem Wettkampf — er ist auch offizieller Qualifikationsschritt für die IASF Worlds, der Weltmeisterschaft der Vereine.

Drei Cheerleading-Teams für WM qualifiziert
Foto: scb

Cheftrainer Marco Schulz sagt zum Abschneiden der zahlreichen Bayer-Teams: „Wir haben uns sehr gefreut, dass nicht nur alle Teams den Club wunderbar repräsentiert haben, sondern sich der Großteil auch in den Top Drei einreihen konnte. Das Sahnehäubchen war, dass sich drei unserer Teams mit ihren Leistungen für die IASF Worlds qualifiziert haben.“

Nun wird geprüft, wie die neue Herausforderung zu stemmen ist, da bisher maximal zwei Teams der Dolphins bei den Weltmeisterschaften aktiv waren. Zumal es Anfang Juni für die Teams zur deutschen Meisterschaft nach Hamburg geht, für einige der Dolphins die letzte Meisterschaft in diesem Jahr.

Mehrmals schon haben die Krefelder, allen voran die Dolphins Allstars, die Qualifikation erkämpft und Deutschland bei den Weltmeisterschaften repräsentiert. Abteilungsleiterin Kamila Benschop sagt: „Auch dieses Jahr war eine Qualifikation angestrebt — allerdings ist die Meisterschaft und die gebotene Leistungsdichte jedes Jahr überraschend, bekannte Teams haben ein Leistungstief, Newcomer einen starken Tag. Man kann also nicht davon ausgehen, dass alles so läuft wie geplant.“

Und doch lief es für die Krefelder mehr als gut. Zwar waren nicht alle Performances fehlerfrei oder optimal, sagt Benschop: „Mit dem Gesamtergebnis sind wir aber sehr zufrieden und stolz. Dass wir mit solchen Resultaten nach Hause kommen, hat uns selbst überrascht.“