Trainer Hofer siegt in Saint Cloud

Trainer Hofer siegt in Saint Cloud

Auf den deutschen Galopprennbahnen ging er leer aus.

Auf den deutschen Rennbahnen blieben die Pferde des Krefelder Trainers Mario Hofer über Pfingsten ohne Sieg. Gewonnen wurde auf der Bahn von Saint Cloud, westlich von Paris. Dort siegte die Stute Jukebox Star mit Jockey Antoine Hemlin und gewann für den Stall Plersch 15 000 Euro.

Enttäuschen verlief der Auftritt des Hengstes Julio im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen um 153 000 Euro in Köln. Er endete auf Rang sieben — ohne jemals eine ernsthafte Siegchance zu haben. Hofer nahm es sportlich. Wie auch Mitbesitzer Timo Horn. Der Torwart des 1. FC Köln hatte sich für das Rennen in einen feinen grauen Zwirn gekleidet, das half aber nichts. Für Julio sollte es jetzt in einer leichteren Aufgabe weitergehen.

In Hannover endete Edwin aus dem Hofer-Stall auf Rang acht. Die Trainertochter Stefanie Koyuncu ritt am Sonntag mehrfach in Saarbrücken, es blieb bei einem vierten Platz mit der Stute Romantic Soldier. Von dort reiste sie nach Wissembourg. Auf der kleinen, aber feinen Bahn im Elsass liefen in acht Rennen 37 deutsche Pferde. Für die Reiterin aus Krefeld blieb es bei einem zweiten Platz mit Newton Lodge. Sieglos blieben auch die Pferde des Trainer-Seniors Hans-Albert Blume in Düsseldorf und Saarbrücken. kgö

Mehr von Westdeutsche Zeitung