Modemarke Uniqlo eröffnet ersten Shop in Düsseldorf

Modemarke Uniqlo eröffnet ersten Shop in Düsseldorf

Das japanische Bekleidungsunternehmen ist bisher nur in zwei anderen deutschen Städten vertreten. Uniqlo zieht an eine zentrale Stelle in Düsseldorf.

Düsseldorf. Der größte Bekleidungseinzelhändler Japans, Uniqlo, eröffnet seine erste Filiale in Düsseldorf. Im Herbst sollen an der Schadowstraße 20-22 (in der Fußgängerzone) auf drei Etagen Damen-, Herren- und Kinderbekleidung angeboten werden. In dem Geschäft war zuvor eine Filiale von Gerry Weber. Die Gesamtverkaufsfläche beträgt 852 Quadratmeter.

Das Konzept von Uniqlo ist vergleichbar mit Zara, Mango und H&M. 2014 eröffnete das Unternehmen seine erste Filiale in Deutschland — und zwar in Berlin. Mittlerweile gibt es dort vier Filialen, zudem eine in Suttgart. Neben dem neuen Geschäft in Düsseldorf wird Uniqlo auch in Köln an der Hohe Straße einen Laden eröffnen.

Taku Morikawa, CEO von Uniqlo Europe: „Mit den beiden neuen Stores haben wir die Möglichkeit einer ganz neuen Region in Deutschland unser Konzept näherzubringen.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung