1. NRW

Corona-Inzidenzwert in NRW leicht auf 108,4 gesunken

Corona-Zahlen : Inzidenzwert in NRW leicht auf 108,4 gesunken

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen ist weiter leicht rückläufig. Wuppertal liegt landesweit weiter vorne.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen ist weiter leicht rückläufig. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstagmorgen lag die Sieben-Tage-Inzidenz in NRW bei 108,4. Am Vortag hatten die Gesundheitsämter 109,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche gemeldet. Innerhalb eines Tages kamen 4137 neue Infektionen hinzu. 19 Menschen starben in Zusammenhang mit Corona. NRW liegt bei der Inzidenz weiter über dem Bundeswert von 83,5.

Die Zahl der Patienten, die im Krankenhaus behandelt wurden, sank nach Angaben des Landeszentrums für Gesundheit (LZG) innerhalb eines Tages um 14 auf nun 1400. 426 Personen wurden intensivmedizinisch betreut. 252 Erkrankte mussten künstlich beatmet werden, fünf mehr als am Vortag.

Die Inzidenz war lange die entscheidende Kennziffer in der Pandemie. Das hat sich inzwischen geändert. NRW will ab kommender Woche neue Indikatoren zur Beurteilung der Corona-Lage einführen.

Corona-Zahlen in Wuppertal, Krefeld und Düsseldorf

Wuppertal liegt mit einem Inzidenzwert von 208,4 weiterhin in NRW vorne. In Krefeld (124,8) und Düsseldorf (133,6) bleiben die Werte weiterhin jenseits der 100.

(dpa)