1. NRW
  2. Wuppertal

Freitesten für Schüler: Mutter kritisiert das Gesundheitsamt Wuppertal

Quarantäne : Freitesten für Schüler: Mutter kritisiert das Gesundheitsamt Wuppertal

Die Landesregierung kündigte an, dass Schüler sich nach fünf Tagen aus der Quarantäne freitesten lassen können. Noch wird das nicht umgesetzt, das Gesundheitsamt Wuppertal wartet auf die Vorgaben vom Land.

Die NRW-Landesregierung kündigte am Montag an, dass Schüler sich nach fünf Tagen mit einem negativen Ergebnis aus einer 14-tägigen Quarantäne freitesten können. „Wir erwarten neue Vorgaben vom Land, die gilt es abzuwarten“, sagt Schul- und Gesundheitsdezernent Stefan Kühn.

Eine Mutter aus Wuppertal kritisiert, dass ihre Tochter trotz negativem PCR-Test in Quarantäne bleiben muss. Sie war eine direkte Kontaktperson und muss laut Gesundheitsamt für die vollen 14 Tage in Quarantäne bleiben, obwohl der angeordnete Test negativ ausfiel. Wegen Home-Schooling und Wechselunterricht sei aktuell jeder Tag in der Schule wichtig. Sie fragt sich, ob das Gesundheitsamt keinen Ermessensspielraum habe, wenn die neue Quarantäneverordnung bereits angekündigt wurde.

Im Kreis Viersen und Krefeld funktioniert eine Freitestung aktuell ebenfalls noch nicht, im Kreis Neuss hingegen schon. Dort heißt es, dass auch die aktuelle Quarantäne-Verordnung diese Möglichkeit vorsehe.