1. NRW
  2. Burscheid & Region

Lady Gaga, Depeche Mode und Runrig

Lady Gaga, Depeche Mode und Runrig

Viele Musikstars kommen 2018 zum Konzert nach Köln. Wir geben unseren Lesern einen Überblick über die Gastspiele in der Domstadt.

Köln. Ob in den großen Hallen wie in der Lanxess-Arena, in den Clubs wie dem E-Werk oder der Live Music Hall und in den klassischen Spielstätten wie der Philharmonie und dem Musical Dome — das Konzertjahr 2018 bietet viele Höhepunkte für die Musikfans.

Lady Gaga, Depeche Mode und Runrig
Foto: dpa

Lanxess-Arena: Am 3.1. startet das Musikprogramm der Arena mit einem verhexten Auftritt von Bibi & Tina. Einen Tag später gibt es „Harry Potter und den Stein der Weisen“ live in Concert. Weitere Highlights im Januar sind am 15. Januar Depeche Mode sowie am 23. und 24. Januar Helene Fischer. Weiter geht es am 6. Februar mit a-ha und am 13. Februar mit Lady Gaga. Am 17. Februar kommt die Kelly Family zurück nach Deutz. Dazu kommen am 20. Februar Santiano und am 28. Februar Howard Carpendale. Am 5. März sind The Killers zu Gast in der Arena. Am 10. März steht die Show „Boybands forever“ auf dem Programm. Zwei Tage später steht Bonnie Tyler in Deutz auf der Bühne gefolgt von Peter Maffay am 17. März und Joe Bonamassa am 28. März. Weiter geht es am 27. April mit Stargeiger André Rieu und am 30. April mit der Brings Mai-Polka-Party. Im Mai gibt die folgenden Highlights: 5. Mai The World of Hans Zimmer und 23. Mai Katy Perry. Der Juni startet am 2. mit Niedeckens Bap gefolgt von Runrig am 9. Juni, Bryan Adams am 22. Juni und Lenny Kravitz am 25. Juni sowie Andrea Bocelli am 30. Juni. Am 8. Oktober kommt Shania Twain in die Arena. Dort steht am 18. Oktober Andreas Gabalier auf der Bühne. Im November kommen Schlagerstar Roland Kaiser (16. November) und Schandmaul (16. November). Im Dezember haben sich Pur angekündigt, am 15. Januar folgen Fanta 4.

Lady Gaga, Depeche Mode und Runrig
Foto: Eppinger

lanxess-srena.de

Philharmonie: Am 14. Januar ist der Don Kosaken Chor Jerge Jaroff zu Gast in Köln gefolgt von Aynur am 20. Januar und Nils Frahm am 27. Januar sowie Blechschaden am 29. Januar. Vom 9. bis zum 11. Februar präsentiert Helge Schneider seine Karnevalsshow und am 25. Februar steht Jazzer Till Brönner auf der Bühne. Am 1., 3. und 4. April kommt The Bar at Buena Vista in die Philharmonie. Am 2. April gibt es Disney in Concert mit der Eiskönigin. Weiter geht es am 7. April mit Götz Alsmann und vom 19. bis zum 21. Mai mit dem Figurentheater Mummenschanz. Am 25. Mai ist Salut Salon zu Gast, gefolgt von John Cleese am 28. Mai und den Berliner Philharmonikern mit Sir Simon Rattle am 6. Juni. Vom 17. Juli bis zum 19. August gibt es eine Neuauflage des Kölner Sommerfestivals mit Carmen La Cubana, Che Malambo, The 27 Club und den Trommlern von Yamato. Weitere Highlights des Jahres sind die Höhner Classic-Shows (26.-29. August), Anna Netrebko (9. September), Konstantin Wecker (10. Oktober), Angelo Branduardi (22. Oktober) und Klaus Hoffmann (14. November).

koelner-philharmonie.de

Musical Dome: Noch bis zum 7. Januar gastiert „Die Schöne und das Biest“ im blauen Zelt. Vom 9. bis zum 14. Januar kommt die West Side Story nach Köln gefolgt von Ballet Revolución vom 16. bis zum 21. Januar. Am 29. Januar sind die Musicalstars Uwe Kröger und Pia Douwes zu Gast in Köln. Vom 23. Januar bis zum 4. Februar kommt „Thriller Live“ in den Musical Dome. Dort ist vom 14. Februar bis zum 30. Juni der Tanz der Vampire zu Gast. Weitere Shows: Stomp 2. bis 7. Oktober, Mamma Mia 10. Oktober bis 18. November, Let it be 20. bis 25. November und Dirty Dancing vom 27. November bis zum 9. Dezember.

bb-promotion.com semmel.de mehr.de

Tanzbrunnen: Ins Theater am Tanzbrunnen kommen das „Phantom der Oper“ (17. Januar), Joel Brandenstein (28. Februar), Donovan (6. März), Oonagh (8. April) und Bernd Stelter (2. Mai). In der Open-Air-Saison sind zu Gast: Alte Bekannte (5. Mai), das Internationale Folklorefestival (10. Juni), Dieter Thomas Kuhn (29. Juni), Billy Idol (17. Juli), Bläck Fööss (25. August), Köbes Underground (8. September) und Michael Patrick Kelly (14. September).

koelnkongress.de

Palladium: 5. Januar Kollegah & Farid Bang, 9. und 10. Januar Savas & Sido, 14. Januar Trailerpark, 3. Februar Kettcar, 4. März Liam Gallagher, 5. März Franz Ferdinand, 9. März Feine Sahne Fischfilet, 16. März Wanda, 21. März Parov Stelar, 22. und 23. März Kraftklub, 26. März Jorge Blanco, 8. April Felix Jaehn, 4. Mai Wirtz, 28. Juli Massive Attack, 10. September Rea Garvey, 2. und 3. Oktober Kasalla, 18. Oktober Querbeat und am 1. Dezember Gentleman.

palladium-koeln.de

E-Werk: Nach Mülheim an die Schanzenstraße kommen: Lena (22. Februar und 1. November), Prinz Pi (23. Februar), Erasure (27. Februar), die Antilopen Gang (2. März), Chris Norman (7. März), Pawel Popolski (10. März), Tocotronic (13. März), die Donots (22. März), Calexico (23. März), Machine Head (28. April), Die Lochis (4. Oktober), Querbeat (17. Oktober), Beatrice Egli (15. November), The Human League (16. November) und Ok Kid (18. November).

e-werk-cologne.com

Live Music Hall: 14. Januar Mike Singer, 3. Februar Kakkmaddafakka, 27. Februar Cro, 10. März Callejon, 24. März Eskimo Callboy, 27. März Black Label Society, 7. April Curse, 27./28. April Querbeat und 19. September José Gonzalez.

livemusichall.de

Festivals: 6. bis 7. Juli Summerjam mit Marteria, Gentleman, Ziggy Marley, Soja und Tarrus Riley u.a. am Fühlinger See; 28. und 29. Juli Amphi Festival mit Oomph und Mono Inc u.a. am Tanzbrunnen und die c/o pop vom 29. August bis zum 2. September mit Beginner und Samy Deluxe u.a.

summerjam.de amphi-festival.de c-o-pop.de