Alles automatisch: Smartphones mit IFTTT programmieren

Alles automatisch: Smartphones mit IFTTT programmieren

Berlin (dpa/tmn) - Die Abkürzung IFTTT steht für „If this then that“ - und genau das macht die gleichnamige App: Nutzer können damit simple Befehle programmieren, die das Smartphone unter bestimmten Bedingungen ausführt.

Die Möglichkeiten, die die App IFTTT bietet, sind vielfältig. So kann man neue Instagram-Bilder zum Beispiel automatisch als Hintergrundbild einrichten, regelmäßig eine Liste aller Telefonate bei Google Drive speichern oder sich eine E-Mail schicken lassen, wenn es am nächsten Tag regnen soll.

Die Bedienung der App ist einfach, wenn auch komplett auf Englisch. Wer keine Lust zum Programmieren hat, kann aber auch einfach die unzähligen - auch Rezepte genannten - Befehlsketten anderer Nutzer verwenden, die in sogenannten Channels gespeichert werden. IFTTT ist kostenlos für iOS und seit kurzem auch für Android erhältlich. Anwender sollten aber wissen, dass sie der App viele Zugriffsrechte auf zahlreiche Funktionen des Smartphones geben müssen. Ein Nutzerkonto mit E-Mail-Adresse und Passwort ist außerdem Pflicht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung