1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

BVB bietet neben Geld Nuri Sahin als Tausch: Bericht: Dortmund bietet Sahin für Mahmoud Dahoud

BVB bietet neben Geld Nuri Sahin als Tausch : Bericht: Dortmund bietet Sahin für Mahmoud Dahoud

Mönchengladbach. Die Transferspekulationen um Gladbachs Mittelfeldstrategen Mahmoud Dahoud reißen nicht ab. Nachdem in der vergangenen Woche über einen Wechsel zum FC Liverpool diskutiert wurde, scheint nun auch der BVB den 20-Jährigen verpflichten zu wollen.

Das berichtet die "BILD" in ihrer Montagsausgabe.

Laut der Zeitung will der BVB Dahoud bereits im Winter für 15 Millionen Euro verpflichten. Zudem bieten die Dortmunder Nuri Sahin (28) im Tausch an. Ähnlich wie Dahoud spielt der türkische Nationalspieler bei seinem Club derzeit keine Rolle. Sowohl der Vertrag von "Mo", als auch der von Sahin haben noch eine Lauflänge bis 2018. Schon im Sommer sollen die Gelb-Schwarzen Interesse an Dahoud gehabt haben, um den Abgang von Ilkay Gündogan zu kompensieren.

In der vergangenen Spielzeit gehörte Dahoud in Mönchengladbach noch zum Stammpersonal. In der laufenden Saison verbrachte er aber die meiste Zeit auf der Bank. Eine vorzeitige Vertragsverlängerung hat Dahoud bislang abgelehnt. Laut verschiedenen Medienberichten besitzt sein Vertrag eine Ausstiegsklausel, wodurch er die Borussia im Sommer 2017 für 10 Millionen Euro verlassen darf.

Neben dem BVB soll auch der FC Liverpool seit dem Sommer an Dahoud interessiert sein. Dem Vernehmen nach bietet der Club von Coach Jürgen Klopp 30 Millionen Euro. Italiens Rekordmeister Juventus Turin soll ebenfalls die Fühler nach dem deutschen U-21 Spieler ausgestreckt haben. Laut dem Newsportal "Calciomercato" stehen die Chancen der Alten Dame allerdings schlecht. jp