1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

DEG: Lautenschlager macht Werbung

DEG: Lautenschlager macht Werbung

Die DEG gewinnt ihr erstes Testspiel mit 5:4 in Essen. Auffällig war ein junger Essener, der auch für die DEG spielen kann.

Düsseldorf. Es kommt in der Saisonvorbereitung ja immer wieder vor, dass eine Mannschaft zwar verliert, der ein oder andere Spieler persönlich trotzdem gewonnen hat. Der junge Eishockey-Spieler Julian Lautenschlager war am Sonntag so ein Fall. 4:5 verloren seine Moskitos Essen das erste Testspiel der neuen Saison gegen die Düsseldorfer EG. Doch genickt war Lautenschlager, 21, deswegen weniger, zwei Tore hatte er erzielt und erneut auf sich aufmerksam gemacht.

Das hat er bei seinem eigenen Team aus dem Ruhrgebiet schon lange nicht mehr nötig. Bereits in der vergangenen Drittliga-Saison — seiner ersten vollen im Erwachsenen-Bereich — schaffte er den Durchbruch, nach 43 Hauptrunden-Spielen standen 29 Scorerpunkte (elf Tore und 18 Vorlagen) auf seinem Statistikzettel. In den Play-offs übertraf er diese Quote sogar noch, da sammelte Lautenschlager zwölf (4/8) Punkte in zehn Spielen.

Dass er nun gleich im ersten Testspiel an die gute Form aus dem Vorjahr anknüpft, wird auch die DEG freuen. Denn zu der gehört der 21-Jährige irgendwie auch noch. Von 2013 bis 2016 spielte der gebürtige Regensburger in der U 19 der Düsseldorfer. Weil die eine Kooperation mit den Essenern haben, ist er im Erwachsenen-Bereich nun für beide Vereine spielberechtigt und trainiert auch bei beiden mit.

Auch dort ist er DEG-Trainer Mike Pellegrims bereits positiv aufgefallen. Als die DEG vergangene Woche ein internes Testspiel veranstaltete, gewann Lautenschlagers Team mit 3:1, der junge Stürmer selbst hatte zwei Tore erzielt. Nun wiederholte er das für Essen gegen die DEG. Gut möglich, dass er in der im September beginnenden Saison seine erste Chance in der Deutschen Eishockey Liga bekommt.

Wie das restliche Team dann aussehen könnte, darauf gab es am Sonntag einen Vorgeschmack. Besonders stark präsentierte sich die erste Reihe mit Alexej Dmitriev und den Zugängen Jeremy Welsh und Janos Hari. Dmitriev und Welsh trafen, Hari bereitete drei Treffer vor. Ebenfalls in Scorerlaune waren zwei weitere Neue: Spencer Machacek (zwei Tore und eine Vorlage) sowie Brandon Burlon (zwei Vorlagen). Den letzten DEG-Treffer zum zwischenzeitlichen 5:1 erzielte Leon Niederberger (Vorlagen: Daniel Weiß und Lukas Laub). Danach ließ es die DEG etwas schleifen, Essen kam noch auf 4:5 heran. Weil das aber vor allem an Julian Lautenschlager lag, konnten es die Düsseldorfer verschmerzen.