Selbstzensur und Terror

Selbstzensur und Terror

Die Debatte um die Mordvideos von Mohammed Merah erinnert an jene, die in Deutschland entbrannt ist, nachdem das Filmchen des Zwickauer Terror-Trios die Runde machte.

Auf allzu widerwärtige Details haben die Fernsehsender bei der Veröffentlichung zwar verzichtet, dennoch dürften seit der Ausstrahlung viele Menschen zusammenzucken, wenn sie die Paulchen-Panther-Melodie hören. Mit dieser haben die Mörder die Darstellung ihrer Taten musikalisch begleitet.

Hätten deutsche Sender deswegen auf eine Ausstrahlung verzichten sollen, wie es jetzt Al- Dschasira mit Merahs Video macht? Um Niedertracht nicht durch eine millionenfache Verbreitung zu adeln?

Die Antwort heißt: nein. Solche Videos dürfen zumindest in Teilen veröffentlicht werden — Totschweigen und Selbstzensur verhindern keinen Terror. Druck auf Medien auszuüben, wie es Sarkozy macht, übrigens auch nicht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung