1. Panorama

Latrinendienst statt Gericht für Touristen in Neuseeland

Latrinendienst statt Gericht für Touristen in Neuseeland

Wellington. Wer Grünflächen in Neuseeland als Freiluft- Toilette missbraucht, muss büßen. Drei spanische Touristen mussten drei Stunden lang von Hand Hinterlassenschaften von Touristen und Besuchern aufsammeln, nachdem die Polizei sie auf "frischer Tat" erwischt hatte, berichtete die Zeitung "Otago Times" am Freitag.

Die drei waren mit einem Wohnmobil ohne Toilette unterwegs und hatten sich auf einem Grünstreifen am Rande einer Wohnsiedlung bei in Te Anau auf der Südinsel Erleichterung verschafft.

Vor die Alternative "Saubermachen oder Anklage" gestellt hätten sie sich freiwillig zur Säuberungsaktion gemeldet, berichtete Polizist Tod Hollebon. "Sie haben genau das eingesammelt, was sie selbst und andere hinterlassen haben" sagte der Polizist. "Alle Seiten betrachten dies als positive Lösung."