Luisenviertel: Luisenfest findet statt — mit neuem Zuschnitt

Luisenviertel : Luisenfest findet statt — mit neuem Zuschnitt

Am 27. April werden die Stände für den beliebten Flohmarkt vergeben.

Luisenviertel. Die gute Nachricht vorweg: Das Luisenfest soll wie geplant steigen. Vor kurzem habe es eine Ortsbegehung mit Ordnungsamt und Feuerwehr gegeben, sagte Frank Stausberg vom Veranstaltungsteam im WZ-Gespräch: „Und danach sieht es so aus, als könnte das Fest nahezu genauso wie in den vergangenen Jahren stattfinden.“ Allerdings mit ein paar Änderungen: „Wir werden leider einige Meter in der Luisenstraße aus Sicherheitsgründen nicht vermieten können - dafür aber zum Ausgleich für den verlorenen Platz das erste Mal die Auer Schulstraße miteinbinden“, so Stausberg, „etwa 40 Meter, bis in Höhe Laurentiusplatz.“

Insbesondere im Bereich der Bühnen und Einmündungen müsse es mehr Raum geben, „damit die Feuerwehr sicher durchkommt.“ Die Retter hätten außerdem darum gebeten, die Zufahrten frei zu halten. „Das bedeutet wohl ein absolutes Halteverbot in allen vier Stichstraßen zur Luisenstraße, also Obergrünewalder, Untergrünewalder und Osterfelder Straße sowie Auer Schulstraße. Das ist in den vergangenen Jahren nie so eng gesehen worden, aber jetzt wird mehr darauf geachtet“ sagt Stausberg. „Deshalb müssen wir dafür Sorge tragen, dass dieser Platz frei bleibt und dort nichts aufgebaut wird.“

Sehr schade sei allerdings, dass der Kinderflohmarkt in diesem Jahr nicht an der gewohnten Stelle stattfinden könne, bedauern die Veranstalter. „Er ist seit vielen Jahren an der Einmündung Ottenbrucher Straße zu finden“, sagt Frank Stausberg, „aber auch dieser Bereich muss frei bleiben, darum hat die Feuerwehr aus Sicherheitsgründen gebeten.“ Offiziell vermietet worden sei der Platz ohnehin nie, die Kinder durften frei verkaufen, „und es wurde toleriert, dass sie sich mit ihren Decken ausbreiten konnten“. Ansonsten stehe dem Fest aber nichts im Wege, „und Sponsoren können sich auch noch gern bei uns melden“, sagt Frank Stausberg. Termin des Fests ist am Sonntag, 5. Juni, ab 6 Uhr morgens auf Elberfelds Ausgehmeile.

Wer sich anmelden möchte: Der öffentliche Standverkauf ist am Mittwoch, 27. April, um 18 Uhr an der Luisenstraße 87 A bei Fotograf Wolf Birke. Auskünfte und weitere Informationen gibt es auch per E-Mail an die Adresse luisenstrasse@online.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung