400 Jahre: Elberfeld feiert seine Geschichte

400 Jahre: Elberfeld feiert seine Geschichte

Gründungsurkunde, Silberschatz und Münzen sind zu sehen.

Wuppertal. Elberfeld wird 400 Jahre alt - das will gefeiert und gewürdigt werden: Der Bergische Geschichtsverein und das Historische Zentrum bieten ein umfangreiches Programm zur Historie Elberfelds an.

Am Festwochenende, 3. bis 5. September, zur 400-Jahrfeier gibt es Musik, Lesungen, Führungen und Ausstellungen im Elberfelder Rathaus. Oberbürgermeister Peter Jung hält am Samstag eine Begrüßungsrede.

Das Wuppertaler Geschichtsfest befasst sich mit der Verleihung der Stadtrechte an Elberfeld. Sogar die Gründungsurkunde von 1610 ist zu sehen, ein Modell zeigt die Stadt um 1700. In einer gesonderten Ausstellung wird an die Geschichte des Rathauses erinnert, auch sein Bestehen jährt sich: Es wird 110 Jahre alt. Eigens deshalb wird der prunkvolle Silberschatz präsentiert.

Die Elberfelder Briefmarkenfreunde zeigen Münzen, Postkarten, Briefmarken. Eine andere Ausstellung beschäftigt sich mit der Geschichte Elberfelder Unternehmen.

Bei einem literarischen Spaziergang durch die Stadtgeschichte am Sonntag, sind auch Johann Wolfgang Goethe, Friedrich Engels, Else Lasker-Schüler und Mina Knallenfalls dabei. mgu

Mehr von Westdeutsche Zeitung