Neuss: Bunte Herzen und grelle Traumbilder

Neuss: Bunte Herzen und grelle Traumbilder

Bei der Jahresausstellung sind doppelt so viele Werke zu sehen wie sonst, passend zum Titel „Mehr, mehr“.

Neuss. "Mehr, mehr!" Der Titel passt. Bei der 62. Jahresausstellung der Alten Post sind doppelt so viele Kunstwerke zu sehen wie sonst. Jeder einzelne der 33 Neusser Künstler hat mehr Werke ausgestellt - und auch persönliche Gegenstände aus dem Atelier für die Installationen zur Verfügung gestellt. "Dadurch erfährt der Besucher mehr über die Künstler", sagt Susanne Ristow, die Kuratorin der Verkaufs-Ausstellung. "Ganz nebenbei wird Atelier-Atmosphäre erzeugt." Am Sonntag um 11.30 Uhr findet die Eröffnung in der Alten Post statt.

Im vergangenen Jahr stand die Jahresausstellung erstmals unter einem Motto: Ein Erfolgsrezept, das in diesem Jahr fortgesetzt wird.

Typisch für die Ausstellung, die bis zum 10. Januar läuft, sind die vielen Brüche. So hängen die Werke der jüngsten Teilnehmerin, Heike Schwegmann, neben den Bildern eines der ältesten Künstler, Hans-Georg Lenzen. Herzen stehen neben nackten Frauen, schwarze Berge neben einem großen Farbfoto von Bäumen in Sizilien. Videoinstallationen und Aquarelle sind genauso vertreten wie Kunsthandwerkliches und Malerei.

Die Installationen aus Porzellan und Ton von Renate Königs sehen die Besucher als eins der ersten Werke. Doch nicht nur sie stehen dort, die Künstlerin hat auch Rohmaterialien mitgebracht, in Regalen inszeniert. Ihre Werke kosten 350 bis 1350 Euro. Eine Ecke weiter hängen die großformatigen Bilder von Regina Bender, "Rölfches Mittagsschlaf" und "Hellingraths Mittagsschlaf", grelle Traumbilder für je 1500 Euro. Ein bunter Tisch mit Glasplatte und ein grasgrüner Stuhl aus dem Atelier stehen davor - Platz nehmen ist erlaubt.

Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Beispielsweise kosten die "Herzen" von Ursula Küppers zwischen fünf und zehn Euro. Sie hängen in der "Herzkammer" an transparenten Fäden von der Decke, die Besucher können sich ihren Favoriten mit einer Schere abschneiden.

“ Jahresausstellung "Mehr, mehr!", Kulturforum Alte Post, Neustraße 28. Öffnungszeiten: Montags bis freitags 16 bis 19 Uhr, samstags 15 bis 18 Uhr, sonntags 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Westdeutsche Zeitung