Snoopy ist charmant und fröhlich

Der Mischling lebt derzeit noch im Nettetaler Tierheim.

Nettetal. Er ist nicht weiß und hat keine Schlappohren: Mit dem „Peanuts“-Comic-Hund hat er äußerlich nichts gemein. Doch „Snoopy“ aus dem Tierheim Nettetal ist ebenfalls charmant und hat eine fröhliche Ausstrahlung. Ohne zu bellen, aber dennoch mit großer Freude lässt er sich aus dem Zwinger führen. „Snoopy“ zeigt sich unternehmungslustig.

Tier der Woche

„Er soll jetzt eine gute Chance bekommen und Menschen finden, bei denen er sich wohlfühlen kann“, sagt Tierheimleiter Ralf Erdmann. Aus gesundheitlichen Gründen konnte seine Vorbesitzerin sich nicht mehr um den Hund kümmern. „Snoopy“ ist es anzusehen, dass er ein paar Pfunde zugelegt hat — da er doch zuletzt wenige Gassi-Touren unternommen hat. Das soll sich jetzt ändern.

Aus Erzählungen weiß das Tierheim, dass der Mischling vermutlich von einem Einbrecher getreten worden ist. Vielleicht ist das der Grund, weshalb er teilweise Fremden gegenüber vorsichtig und zurückhaltend ist. Trotzdem zeigt er sich oft als offener und neugieriger Hund, fühlt sich aber schnell bedrängt. Erdmann: „Wir suchen deshalb jemanden, der Hundeverständnis mitbringt und vor allem Ruhe und Geduld.“

Das Wichtigste ist, dass Snoopy jemanden findet, zu dem er Vertrauen aufbauen kann. Forderungen zu Gehorsamsübungen beispielsweise sind hier fehl am Platz, vielmehr braucht „Snoopy“ Empathie, gemeinsame Unternehmungen und das Gefühl von Sicherheit. „Snoopy“ sucht einen Tierfreund, wo „die Chemie stimmt“ und der es gut mit ihm meint. „Vielleicht ein älteres Ehepaar oder eine ruhige Familie mit älteren Kindern“, sagt Erdmann.

„Snoopy“ ist in der Lage, auch alleine zu bleiben, hat keine erkennbaren Probleme mit anderen Hunden, aber Katzen kennt er nicht.

Wer sich für „Snoopy“ interessiert, kann sich bei Erdmann und seinem Team melden. Kontakt: Tierheim Nettetal, Flothend 34, in Lobberich Telefon 02153/3785.

www.tierheim-nettetal.de