Kartoffel-Auflauf mit Heringsnote

Pikantes aus dem Ofen - bestens geeignet zur Karnevalszeit.

Kempen. In Helau-und Klappertüüt-Zeiten kommt Hering immer gut am Tisch. Diesmal servieren wir ihn in Form der Heringskartoffel — herzhaft und pikant und damit ein perfekter kulinarischer Begleiter in der Hochphase des Karnevals.

Marktbummel

Vier Personen sollen satt werden? Dann empfehlen sich diese Mengen auf der Einkaufsliste für den Marktbummel:

1 kg Kartoffeln

10 Heringsfilets

2 EL Paniermehl

40 g Butter

2 EL Mehl

125 ml Milch

120 ml saure Sahne

100 g geriebener Käse (Gouda)

Als Beilage eignet sich ein grüner Kopfsalat.

Zur Zubereitung: Die geschälten Kartoffeln in Salzwasser 20 Minuten gar kochen. Währenddessen die Heringsfilets waschen, trocken zupfen und vierteln. Die abgekühlten Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und in einer große Auflaufform abwechselnd mit den Heringsstücken schichten. Die obere Schicht soll aus Kartoffeln bestehen.

Nun Butter im Topf zerlassen und das Mehl hinzu geben und anschwitzen lassen. Weiter rühren und nach und nach die Milch und die saure Sahne hinzugeben und alles zu einer glatten Soße vermengen.

Sie sollte nur einmal kurz aufkochen und dann über den Kartoffel-Herings-Auflauf gegossen werden. Zur geschmacklichen Abrundung wird alles mit dem geriebenen Käse und schließlich mit dem Paniermehl bestreut.

Nach 45 Minuten im Ofen (Umluft 160 Grad, Ober- und Unterhitze 180 Grad) ist der Kartoffelauflauf mit Heringsnote fertig. Guten Appetit! Und Karnevalisten: nicht vergessen! Fisch muss bekanntlich schwimmen.