1. NRW
  2. Kreis Mettmann

65-Jähriger bei Wohnungsbrand schwer verletzt

Feuer : 65-Jähriger bei Wohnungsbrand schwer verletzt

Ein 65-Jähriger ist bei einem Brand in seiner Wohnung schwer verletzt worden. Zur Brandursache gibt es eine erste Vermutung.

In der Nacht zu Samstag, 26. November 2022, wurde ein 65-Jähriger bei einem Brand in seiner Wohnung an der Straße Rehhecke in Ratingen schwer verletzt. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Gegen 3.15 Uhr wurden die Einsatzkräfte laut Polizei über einen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Straße Rehhecke in Ratingen-Lintorf informiert. Die Beamten stellten bei ihrem Eintreffen eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus fest. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr öffneten die Tür zur brennenden Wohnung gewaltsam und retteten den 65-jährigen aus der stark verqualmten Wohnung. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Ratinger nach einer notärztlichen Erstversorgung zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren zur Klärung der Brandursache ein. Nach ersten Ermittlungen gehen die Brandexperten derzeit davon aus, dass das Feuer fahrlässig entzündet wurde. Dank eines schnellen Eingreifens der Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte ein Gebäudeschaden in der Wohnung verhindert werden.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf circa 1.000 Euro.

(red)