1. NRW
  2. Krefeld

Weltkindertag: Kinder sollen Spielplatz gestalten

Weltkindertag : Kinder sollen Spielplatz gestalten

Für das Familienfest, das zum 6. Mal am Weltkindertag im Stadtwald gefeiert wird, haben sich die Veranstalter einiges einfallen lassen.

Krefeld. Für viele Familien in Krefeld und Umgebung ist ein Ereignis schon lange im Kalender Rot markiert: der Weltkindertag. Bereits zum sechsten Mal wird dieser mit einem großen Fest im Stadtwald gefeiert. Der Weltkindertag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Kindern eine Stimme geben“. Passend dazu wird Kindern und Jugendlichen an diesem Tag auch die Möglichkeit gegeben, mit ihrer Stimme Krefeld mitzugestalten. „Der Spielplatz im Stadtwald besteht schon seit den 1960er Jahren und ist mittlerweile ein Mix aus verschiedensten Geräten und dadurch beliebt“, erklärt Simone Schüllner, im Fachbereich Grünflächen zuständig für historische Parkanlagen.

Um die Attraktivität des viel genutzten Spielplatzes zu erhöhen, soll er jetzt um- und ausgebaut werden. „Mittels eines Beteiligungsverfahrens am Weltkindertag beim Familienfest können Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene ihren Ideen zur Spielplatzgestaltung freien Lauf lassen“, sagt Schüllner. Dafür wurde ein Frankfurter Landschaftsarchitekturbüro beauftragt. Von 13 bis 17 Uhr können Ideen geäußert werden: „Das sind Techniken der Demokratie, die Kinder bereits hier lernen können“, freut sich Markus Schön, Leiter des Fachbereichs Jugendhilfe- und Beschäftigungsförderung, über diese Möglichkeit. Am gleichen Tag, gegen 17.30 Uhr, werden die ersten Ergebnisse auf der Bühne vorgestellt.

Aber auch ansonsten haben die Kinder und Jugendlichen dank vieler Sponsoren die Möglichkeit, sich zu beteiligen, miteinander ins Gespräch zu kommen und einfach Spaß zu haben. An mehr als 50 Ständen können sie sich von 13 bis 18 Uhr austoben. Neu mit dabei sind in diesem Jahr die Kita Zaubersterne mit einem Stand, an dem Rasseln gebastelt werden können, das Röschen mit der Möglichkeit, ein Sprachrohr zu bemalen, XXL Minigolf mit einem Glücksrad, das Stadtarchiv mit einem Stand, an dem Siegel hergestellt und Wappen bemalt werden können, die GoMamaGo mit einer Zielwurfwand und das Team von Glo-Ball Sports mit einem Sport-Parcours. „Wir haben für jedes Kind etwas dabei — egal ob es musizieren, sich sportlich betätigen oder einfach nur rumtoben möchte“, so Joachim Perey, Sachbearbeiter im Kinder- und Familienbüro.

Über 300 ehrenamtliche Helfer sorgen dafür, dass der Tag zu einem Highlight für die Jüngsten wird. Extra eingerichtet wird in diesem Jahr auch eine Kinderfundstelle, an denen sich Kinder und Eltern wiederfinden können.

Für viel Abwechslung wird zudem auch das Bühnenprogramm sorgen. Um 12.15 Uhr treffen sich die „EMU Kinder“ auf dem Spielplatz an der Stadtwaldwiese, um anschließend in ihren Gruppen singend zur Bühne zu laufen und dort den Weltkindertag gemeinsam mit Oberbürgermeister Frank Meyer zu eröffnen: „Das wird ein besonderer Anblick, wenn 350 Kinder singend durch den Stadtwald laufen“, verspricht Birgit Luttkus, Leiterin des Kinder- und Familienbüros.

Zum ersten Mal im Bühnenprogramm mit dabei sind das Majoretten Corps Krefeld und die Krefelder Yoga Kids. Aber auch alte Bekannte wie der Jugendclub des Theaters Krefeld oder die Krefelder Tanzschulen sind wieder mit dabei. Da es an diesem Tag eine weitere Veranstaltung auf der Rennbahn geben wird, weist Perey darauf hin, dass die Besucher gut beraten sind, mit dem Bus oder dem Fahrrad zum Weltkindertag zu kommen.