Drei Deutsche wegen Wirtschaftsspionage in Schweiz angeklagt

Drei Deutsche wegen Wirtschaftsspionage in Schweiz angeklagt

Zürich/Ulm. Wegen des Verdachts auf Wirtschaftsspionage hat die Züricher Staatsanwaltschaft Medienberichten zufolge Anklage gegen drei Deutsche erhoben. Dabei soll es sich um einen Stuttgarter Anwalt sowie zwei ehemalige Mitarbeiter einer Bank handeln, wie aus Recherchen der Wochenzeitung „Zeit“, des Recherchezentrums „Correctiv“, des ZDF-Magazins „Frontal 21“ und des Schweizer Digitalmagazins „Republik“ hervorgeht.

Die Beschuldigten sollen illegal interne Bankunterlagen an deutsche Gerichte und Behörden weitergegeben haben. Die Staatsanwaltschaft Zürich bestätigte am Dienstagabend der Deutschen Presse-Agentur nur, dass Anklage erhoben worden sei. Details nannte die Behörde nicht. Den Medienberichten zufolge ist Hintergrund der Anklage ein Rechtsstreit zwischen einer Schweizer Privatbank und einem deutschen Unternehmer. dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung