Möglicherweise doch Dioxin-Fleisch im Handel

Möglicherweise doch Dioxin-Fleisch im Handel

Görlitz (dpa) - Möglicherweise ist doch dioxinbelastetes Geflügelfleisch von Sachsen aus in den Handel gelangt. Anfang Dezember wurde in einem Zuchtbetrieb im Landkreis Görlitz Geflügel geschlachtet, das vermutlich verseuchtes Futter gefressen hatte, wie das zuständige Landratsamt mitteilte.

„Wohin das Fleisch ging, muss jetzt geprüft werden“, sagte Andreas Johne vom Landratsamt der Nachrichtenagentur dpa. Vermutlich sei es bereits verzehrt. Das betroffene Unternehmen, das seit Montag gesperrt ist, sei ein kleinerer Zuchtbetrieb.

Mehr von Westdeutsche Zeitung