Oberschenkelverletzung: Spanien wohl ohne Carvajal gegen Portugal

Oberschenkelverletzung: Spanien wohl ohne Carvajal gegen Portugal

Krasnodar (dpa) - Für Champions-League-Sieger Daniel Carvajal von Real Madrid kommt Spaniens WM-Auftaktspiel gegen Europameister Portugal wohl zu früh. Damit dürfte auch sein Duell mit Clubkollege und Superstar Cristiano Ronaldo ausfallen.

Der Rechtsverteidiger erschien zwar im Team-Camp der La Roja erstmals wieder beim Mannschaftstraining, hat aber eine längere Auszeit hinter sich. Im Team des Weltmeisters von 2010 wird längst über die Alternativen diskutiert.

Carvajal hatte im siegreichen Finale der Königsklasse am 26. Mai gegen den FC Liverpool wegen einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden müssen und gilt ohnehin als etwas anfällig für muskuläre Blessuren. So wird Trainer Julen Lopetegui es kaum riskieren, dass der 26-Jährige gleich zu Turnerbeginn erneut ausfällt.

Die beiden Kandidaten für die Gruppenpartie am Freitag (20.00 Uhr) in Sotschi heißen Nacho, normalerweise Innenverteidiger bei Real, und Alvaro Odriozola von Real San Sebastián. „Odriozola spielt etwas offensiver als Nacho und kann sich sehr schnell freilaufen. Nacho ist defensiver. Egal wer von den beiden spielt, er wird es gut machen“, sagte Mittelfeldspieler Koke.

Der 26-jährige von Atlético Madrid konkurriert mit Bayern-Profi Thiago um einen Platz im Mittelfeld des Weltmeisters von 2010. Dort gelten Andrés Iniesta, Sergio Busquets (beide FC Barcelona), David Silva (Manchester United) und Isco (Real Madrid) als gesetzt.

„Wir schauen nicht nur auf Cristiano, sondern auf die ganze Mannschaft“, sagte Koke. „Cristiano kann ein Spiel entscheiden, aber die haben auch noch andere Spieler.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung