Titelverteidiger Frankfurt wieder im Pokal-Halbfinale

Titelverteidiger Frankfurt wieder im Pokal-Halbfinale

Düsseldorf (dpa) - Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt hat sich mit einem 3:1 (1:0)-Erfolg gegen den Bundesliga-Konkurrenten Bayern München erneut für das Halbfinale des DFB-Pokals der Fußballfrauen qualifiziert.

Das gelang auch dem Erstligisten SC Freiburg, der sich nach einer Aufholjagd gegen den Zweitligisten FSV Gütersloh mit 7:3 (3:3, 0:3) nach Verlängerung durchsetzte.

Bereits am Vortag hatten Meister und Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg und der 1. FFC Turbine Potsdam die Vorschlussrunde am 1. April 2015 erreicht. Gegen den Bundesliga-Aufsteiger SC Sand erzielte Wolfsburgs Stürmerin Martina Müller in der Verlängerung den Siegtreffer für den Favoriten zum 2:1 (1:1, 0:0). Potsdam setzte sich beim Zweitligisten 1. FC Köln mit 3:0 (0:0) durch.

Bundesliga-Spitzenreiter Wolfsburg musste gegen Sand lange bangen. Die Führung für den VfL durch Zsanett Jakabfi (69.) glich Rebekah Stott (90.+1) noch aus. Erst in der Verlängerung sorgte Müller für die Entscheidung.

Für den 1. FFC Frankfurt waren gegen Bayern München Veronica Boquete (45.) und Kerstin Garefrekes (47./65.) erfolgreich. Melanie Leupolz gelang nur noch der Ehrentreffer für die Bayern-Frauen (80.). In Freiburg führte Zweitligist Gütersloh zur Halbzeit mit 3:0, konnte dann aber das 3:3 und in der Verlängerung vier weitere Treffer der Breisgauerinnen nicht verhindern.