Augsburger Torhüter Hitz muss Comeback verschieben

Augsburger Torhüter Hitz muss Comeback verschieben

Augsburg (dpa) - Der FC Augsburg muss zum Rückrundenstart in der Fußball-Bundesliga weiter auf Stammtorhüter Marwin Hitz verzichten. Der 27-Jährige leidet an einer Reizung im Knie, die durch das jüngst intensivierte Training aufgetreten ist.

Hitz könne nun voraussichtlich weitere zwei Wochen nur eingeschränkt trainieren, sagte ein Sprecher des FCA. Das erhoffte Comeback von Hitz zum Auftakt in die zweite Saisonhälfte beim Heimspiel am 1. Februar gegen 1899 Hoffenheim fällt damit definitiv aus. Hitz hatte erst zu Wochenbeginn von den Ärzten die Erlaubnis für die Rückkehr ins Training bekommen.

Der Keeper hatte sich im November einen Teilriss des hinteren Kreuzbandes zugezogen und war seitdem ausgefallen. Während die Verletzung konservativ behandelt wurde, stand Alexander Manninger im Augsburger Tor. Der Österreich dürfte nun auch gegen Hoffenheim wieder in der Startelf des Tabellen-Sechsten stehen.