Krankenwagen vor Anwesen: Steht die Geburt von Meghans Baby unmittelbar bevor?

Spekulationen : Krankenwagen vor Anwesen: Steht die Geburt von Meghans Baby unmittelbar bevor?

Steht die Geburt des königlichen Baby von Harry und Meghan kurz bevor? Ein Krankenwagen vor dem Anwesen Frogmore Cottage wurde von aufmerksamen Beobachtern gesichtet und heizen Spekulationen an.

Ein Krankenwagen in der Nähe des Anwesens von Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) erregte die Aufmerksamkeit von Beobachtern. Steht die Geburt des königlichen Babys unmittelbar bevor? Wie das englische Nachrichten-Magazin „Express“ berichtet, parkte mehrere Stunden in der Nähe von Frogmore Cottage ein Krankenwagen. Auch kreiste ein Helikopter laut „Express“ über das Anwesen.

Mit der Geburt des jüngsten Sprosses aus dem britischen Königshaus wird Ende April oder Anfang Mai gerechnet. Die hochschwangere Herzogin Meghan ließ sich zudem beim Ostergottesdienst in Windsor nicht blicken, was Spekulationen über eine bevorstehende Geburt zusätzlich Nahrung gab.

Wie sich herausstellte war die Sichtung des Krankenwagens aber wohl ein falscher Alarm. Das Boulevard-Blatt „The Sun“ berichtet, Sanitäter des Krankenwagens waren unterwegs, um sich Essen zu holen. Der Krankenwagen hätte in der Nähe eines Hofladen geparkt. Der South Central Ambulance Service habe den falschen Alarm laut „Express“bestätigt.

Die königliche Familie hält die Geburt des Babys sehr privat. Informationen dringen kaum an die Öffentlichkeit. Buchmacher meinen, Meghan Babys könnte im Mai zur Welt kommen. Auch legten sich  die Wettanbieter schon auf das Geschlecht des Nachwuchses fest. Wetten darüber werden bereits seit Anfang April keine mehr angenommen, weil sich ein klarer Trend für ein Mädchen abzeichnete.

(dw)
Mehr von Westdeutsche Zeitung