Die Höhle des Löwen Tops und Flops

Köln : „Die Höhle des Löwen“ Hobbygärtner fühlt sich „wie ein Olympiasieger“

Die neue Staffel der Vox-Gründershow ist mit hohen Zuschauerzahlen und teils vielversprechenden Ideen angelaufen. Einige Flops waren jedoch auch dabei.

Was eine „Ruwi Multihacke“ ist zeigte Hobbygärtner Ralf Dümmel den Löwen am vergangen Dienstag. Für sein Multifunktionsgartengerät erhielt der bisher älteste Teilnehmer und Pensionär bei DHDL stolze 80.000 Euro. Durch seine scharmante Produktpräsentation inklusive Schürze und Gartenhut konnte er die Investoren überzeugen. Durch den Erfolg ist die Freude ist bei Ralf Dümmel groß: „ Ich fühle mich wie ein Olympiasieger“

Auch in den sozialen Netzwerken erhielt der sympatische Renter positive Rückmeldungen und konnte viele Fans für sich gewinnen.

Auf Unverständnis und Ratlosigkeit stößt jedoch Kimberley Lang mit ihrer Entwicklung „Trinity“. Dabei handelt es sich um ein verstecktes Reißverschlusssystem das in der Kleidung versteckt ist mit deren Hilfe Unterteile mit Oberteilen verbunden werden können, um so bis zu 18.000 verschiedene Outfits zu kreieren, berichtete die Modeschöpferin. Für Ihre Erfindung forderte Lang 500.000 Euro für gerade einmal 10 Prozent Firmenanteil. Dadurch erhielt Sie prompt eine Absage der Juroren.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung