US-Rapper Mac Miller mit 26 Jahren gestorben

US-Rapper Mac Miller mit 26 Jahren gestorben

Pennsylvanna. Der US-Rapper Mac Miller ist am Freitag im Alter von 26 Jahren gestorben. Das berichten übereinstimmend Medien in den USA. Die Todesursache soll eine "Drogen-Überdosis" sein, laut den Berichten.

Ein Freund habe ihn in seinem Haus in San Fernando Valley gefunden. Miller hatte offen über seine Drogenprobleme und Ängste gesprochen.

Im Mai wurde der Rapper verhaftet, nachdem er unter Alkoholeinfluss mit seinem Auto im San Fernando Valley einen Autounfall hatte.

Der in Pittsburgh/USA geborene Sänger, der mit bürgerlichem Namen Malcolm James McCormick hieß, veröffentlichte 2011 sein Debüt-Studioalbum "Blue Slide Park" mit dem Hit "Party on Fifth Ave". Es kam auf Platz 1 der Billboard Charts. Miller brachte vor rund einem Monat am 3. August sein fünftes Studioalbum " Swimming" heraus. Es rangierte auf Anhieb auf Platz drei der Billboard Charts.

Der Sänger war mit der bekannten US-Sängerin Ariana Grande (25) liiert. Anfang diesen Jahres zerbrach die Beziehung. Der Sänger soll darunter sehr gelitten haben. Teilweise sollen nach Aussagen der Sängerin die Drogenprobleme des Sängers Grund für das Aus der Beziehung gewesen sein. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung