Freizeit Frühling 2023 – Diese Aktivitäten sind trendy

Der Frühling ist endlich da und mit ihm haben die Menschen wieder Lust das Haus zu verlassen und nach draußen zu gehen. Solange das Wetter noch nicht so richtig mitspielt, sind vor allem gastronomische Aktivitäten sehr beliebt. Die Menschen gehen wieder mehr in Restaurants und Cafés. Bei schönem Wetter sind Biergärten und Eiscafés besonders beliebt. Auch die naturnahen Aktivitäten haben wieder zugenommen, bei denen auch Tiere eine Rolle spielen, wie beispielsweise ein Besuch im Zoo, auf dem Bauernhof oder im Wildpark. Überhaupt stehen in der warmen Jahreszeit Outdoor-Aktivitäten immer hoch im Kurs. Neben Aktivitäten im Freien sind auch sportliche Aktivitäten sehr beliebt. Dabei spielt die Sportart selbst gar keine so große Rolle.

Die Nutzung des Computers auch in der Freizeit ist für viele alltäglich geworden. Sie lesen E-Mails, schauen Filme, spielen, lesen ihre Lieblingszeitschrift online.

Die Nutzung des Computers auch in der Freizeit ist für viele alltäglich geworden. Sie lesen E-Mails, schauen Filme, spielen, lesen ihre Lieblingszeitschrift online.

Foto: Pixabay © lukasbieri (CC0 Public Domain)

Was ist Trend?

Auch Achtsamkeitsübungen und Entschleunigung sind für viele in der Freizeit wichtig.

Auch Achtsamkeitsübungen und Entschleunigung sind für viele in der Freizeit wichtig.

Foto: Pixabay © 089photoshootings (CC0 Public Domain)

Im Freizeitbereich interessieren sich die jüngeren Menschen insbesondere für Sportangebote, sowohl aktiv wie auch passiv. Sie treiben gern und viel Sport, probieren dabei auch gerne etwas Neues aus. Die sportlichen Aktivitäten haben im Frühling um mehr als 60 Prozent zugenommen. Dabei gibt es die Möglichkeit, in ein Fitness-Studio zu gehen. Wer lieber im Freien trainiert, kann joggen gehen oder einen Fitnesspark in Wuppertal und Umgebung aufsuchen. Alternativ gibt es in der Nähe auch einen Calisthenics-Park und für Spaß mit der Familie eine Mini-Golfanlage.

Für die ältere Generation spielen Nachhaltigkeit, Achtsamkeit und Entschleunigung eine wichtige Rolle. Sie treiben Sport, sind künstlerisch-kreativ aktiv und nutzen mediale Aktivitäten in ihrer Freizeit. Mit dem umfangreichen Angebot kann jeder seine frei verfügbare Zeit nach seinen eigenen Interessen und Vorlieben ganz nach Belieben gestalten.

Das Wetter spielt bei der Freizeitgestaltung natürlich eine große Rolle, schließlich entscheidet es meist darüber, ob die Menschen lieber rausgehen oder ihre Freizeit drinnen verbringen. Nachdem der Frühling bisher vor allem nass und unbeständig war, dürfte sich das also auch auf das Verhalten der Menschen ausgewirkt haben.

Die Online-Suchmaschine FreizeitMonster.de hat das Freizeitverhalten der Menschen in Nordrhein-Westfalen analysiert und dabei festgestellt, dass die Outdoor-Begeisterung in diesem Jahr deutlich länger hat auf sich warten lassen als noch im Jahr 2022.

Kochen mit oder für Freunde macht vielen Menschen sehr viel Freude.

Kochen mit oder für Freunde macht vielen Menschen sehr viel Freude.

Foto: Pixabay © lograstudio (CC0 Public Domain)

Gemeinsame Zeit mit Freunden

Einen Abend zu Hause mit Freunden zu verbringen steht auch weit oben in der Liste beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Viele kochen dann gemeinsam oder essen die Pizza vom Restaurant um die Ecke. Wer seine Gäste mit einem perfekten Schlemmermenü beeindrucken will, findet in der Westdeutschen Zeitung einige Anregungen beispielweise für einen Pizzaabend wie frisch vom Italiener, für einen schönen Grill- oder einen spanischen Tapas- und Fingerfood-Abend.

Beliebte Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten in Wuppertal und Umgebung

Das Hauptwahrzeichen der Stadt steht seit 1997 unter Denkmalschutz und ist nicht nur ein wichtiges Fortbewegungsmittel, sondern eine Touristenmagnet: die Kostenpflichtiger Inhalt Magnet-Schwebebahn. Die Bahn schwebt auf 13,3 Kilometern in 15 Metern Höhe über den Straßen. Ein großer Teil der Strecke verläuft oberhalb der Wupper. Eine Fahrt von Endstation zu Endstation dauert etwa 30 Minuten.

Ein beliebtes Ausflugsziel sind die Hardt-Anlagen, die sich zwischen Barmen und Elberfeld in der Wuppertaler Innenstadt befinden. Sie gehören zu den ältesten Stadtparks in Deutschland und bestehen aus zwei kleinen Waldgebieten und sechs einzelnen Gärten. Die beiden Aussichtstürme Elisen- und Bismarckturm sind beliebte Ausflugsziele in den leicht oberhalb der Stadt liegenden Hardt-Anlagen. Von den über 20 Meter hohen Türmen lässt sich die ganze Umgebung überblicken. Der Elisenturm ist zudem eine beliebte Hochzeits-Location. In den Hardt-Anlagen befindet sich ebenfalls ein kleiner Botanischer Garten, der ursprünglich als Schulgarten angelegt wurde und inzwischen zu einer kleinen Freizeit-Oase geworden ist.

Im Westen der Stadt liegt der mehr als 20 Hektar große Zoologische Garten, der rund 3500 Tiere beherbergt. Der auf die wissenschaftlichen Aspekte fokussierte Zoo ist in vielen Tier- und Artenschutzprojekten engagiert. Interessierte finden dort viele Informationen über die Tiere und den Zoo-Alltag. Im Wuppertaler Zoo können Tierfreunde außerdem eine Tier-Patenschaft für ein Tier ihrer Wahl übernehmen.

Für Kunst- und Kultur-Freunde gibt es den Wuppertaler Skulpturenpark Waldfrieden. Dort sind Skulpturen des englischen Bildhauers Tony Cragg zu sehen. Englische Landschaftsgärten waren die Inspiration für seine Werke. Tony Cragg will mit seinen Werken den Menschen das Wesen der Natur näherbringen. Bei den Kunstwerken spielen nicht nur optische, sondern auch naturwissenschaftliche Elemente eine wichtige Rolle.

Freizeitausgaben – was sind die Menschen bereit zu zahlen?

FreizeitMonster hat auch untersucht, was die Menschen bereit sind, für die verschiedenen Freizeitaktivitäten zu bezahlen. Dabei hat sich herausgestellt, dass die Nordrhein-Westfalen nicht immer gleich viel Zahlungsbereitschaft an den Tag legen. Teilweise stehen kostenlose Freizeitaktivitäten hoch im Kurs, beispielsweise um die Weihnachtszeit. In der Urlaubssaison 2022 war die Zahlungsbereitschaft hingegen sehr hoch. In dieser Zeit haben die Menschen vermehrt Geld für außergewöhnliche Freizeitaktivitäten und Erlebnisse ausgegeben.

Faktoren, die die Zahlungsbereitschaft beeinflussen sind in erster Linie Klima und Jahreszeit, aber auch der Zeitpunkt. An Wochenenden und in der Ferienzeit ist die Zahlungsbereitschaft erfahrungsgemäß etwas größer. Dort bündeln sich dann auch die Freizeitbestrebungen.