1. Panorama

Geisterfahrerin: „Mein Navi war schuld“

Geisterfahrerin: „Mein Navi war schuld“

Gelsenkirchen (dpa). Eine Geisterfahrerin hat in Gelsenkirchen alle Schuld auf ihr Navigationsgerät abgewälzt. Die 22-Jährige bog am Donnerstag bei einer Ampel falsch ab und steuerte direkt in den Gegenverkehr, der von einer Autobahnabfahrt kam.

Die anderen Autofahrer mussten scharf auf die Bremse steigen, um nicht mit ihr zu kollidieren.

Pech für die junge Dame: Hinter ihr war ein ziviler Streifenwagen, der ihr mit Blaulicht und Martinshorn in den Gegenverkehr folgte und die Geisterfahrerin nach 150 Metern stellte. Die 22-Jährige entschuldigte sich damit, dass sie nur den Anweisungen ihres Navigationsgerätes gefolgt sei. Das nützte nichts: Es gab eine Anzeige wegen grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Fahrens.