Deichbrand-Festival in Cuxhaven: 26-Jährige tot in Zelt entdeckt

Cuxhaven : 26-Jährige bei Deichbrand-Festival tot in Zelt entdeckt

Auf dem Deichbrand-Festival im niedersächsischem Cuxhaven hat es einen Todesfall gegeben. Die Polizei ermittelt.

Besucher des Festivals Deichbrand haben am Sonntagmorgen (21. Juli 2019) ihre 26-jährige Freundin leblos ihrem Zelt auf dem Festivalgelände entdeckt. Wie die Polizei Cuxhaven mitteilte, hätten die Besucher umgehend die Rettungskräfte alarmiert. Trotz umfangreicher Reanimationsmaßnahmen habe der Notarzt nur noch den Tod der Frau feststellen können. Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen.

Derzeit gebe es keine Hinweise, die auf Fremdverschulden oder auf die Einnahme illegaler Substanzen hindeuten, so die Polizei am Sonntagnachmittag. Die Staatsanwaltschaft Stade werde im Laufe des Sonntags über die Anregung einer Obduktion entscheiden. Seelsorger würden sich um Angehörige sowie Freundinnen und Freunde der Verstorbenen kümmern.

Bei der 15. Ausgabe des Deichbrand-Festivals feierten von Mittwoch bis Sonntag 50.000 Besucher. Das Festival sei „friedlich und ausgelassen“ gewesen, teilte die Polizei am Sonntagnachmittag mit. Zu Gast waren Bands wie Thirty Seconds to Mars, Chemical Brothers und Fettes Brot.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung