Weeze: Tobias und Andre haben in Parookaville geheiratet

Festival : Tobias und Andre haben in Parookaville geheiratet

Die Vierte offizielle Eheschließung in der Parookachurch war eine besondere: Erstmals wurde eine gleichgeschlechtliche Hochzeit gefeiert – mit MC Fitti als Trauzeuge.

Die letzten ruhigen Minuten vor dem offiziellen Start des Parookaville-Festivals nutzten Tobias (27) und Andre (30) aus Berlin für eine ganz besondere Tat. Die Beiden gaben sich in der Warsteiner Parooka-Church offiziell das Ja-Wort. Begleitet von zahlreichen Medienteams war der Rummel um das erste gleichgeschlechtliche Paar, das während eines Parookaville-Festivals getraut wird, entsprechend groß. Dabei, so waren sich die Familien von Tobias und Andre einig, sei die Liebe der beiden keine große Besonderheit. Trotzdem sei sie beispielhaft, „weil ihr für eure Liebe einsteht und um sie gekämpft habt“.

Tobias und Andre freuten sich über die Aufmerksamkeit, die ihnen zuteil wurde. „Klar war es viel Trubel“, sagte Tobias am Ende der Zeremonie. Er habe aber nie das Gefühl gehabt, das nicht mehr die Hochzeit an sich im Fokus stehe. „Wir sind noch immer geflasht“, erklärte Andre. Auch wenn es am Abend nur ein Stück Papier sei, dass die beiden unterschrieben haben, sei es ein noch stärkeres Versprechen für das gemeinsame Leben.

Kleiner Zwischenfall sorgt für einige Lacher

In diesem wollen die beiden Frischvermählten in Zukunft noch viele Länder besichtigen. Eigentlich sollte die Hochzeitsreise in den Iran gehen. Aufgrund der politischen Lage sei das aber zu unsicher, stattdessen planen die beiden jetzt einen Aufenthalt im Oman. Doch davor solle es noch eine große Feier geben, dann aber in einem privateren Rahmen. Sonder-Trauzeuge MC Fitti jedenfalls wäre mit dabei. Im Interview mit der WZ erklärte er, dass er liebend gern bei der nächsten Feier dabei wäre und auch beim Hochzeitstag. Das kam zumindest für Tobias und Andre überraschend, die einem Besuch aber spontan zustimmten. Denn MC Fitti sei ein „lieber Kerl.“ „Ich würde sogar sagen, ein lieber großer Bär“, erklärte Andre mit einem Lachen.

Foto: Gordon Binder-Eggert

Lob für die Weezer Standesbeamtin hatten die beiden auch noch parat. „Die Chemie hat gestimmt. Sie hat das super gemacht“, erklärten Tobias und Andre. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit. Das persönliche Gespräch, um die letzten Dinge vor der Trauung zu klären, wurden nämlich per Skype geführt, da die Hochzeit innerhalb von fünf Wochen geplant werden musste. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, wenngleich es beinahe einen keinen Zwischenfall gegeben hätte. Denn Heinrich, der kleine Mops von Tobias und Andre, wollte partout nicht die Ringe auf die Empore bringen. Schließlich wurde er getragen. Ende gut, alles gut.

Hier geht’s zum Liveblog:

Mehr von Westdeutsche Zeitung