1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss

Kompass für Berufsrückkehrer

Kompass für Berufsrückkehrer

Bündnis Aktiv-A hat Internetseite für Alleinerziehende erarbeitet.

Rhein-Kreis Neuss. Beruf, Kindererziehung und Haushalt unter einen Hut zu bekommen — eine Herausforderung, die für viele Alleinerziehende zum Alltag gehört. Entlastung durch gebündelte Informationen soll jetzt eine neue Internetseite bieten.

Das Bündnis für Alleinerziehende des Rhein-Kreises Neuss (Aktiv-A) hat in den vergangenen zwei Jahren ein Netzwerk aus lokalen Ansprechpartnern geschaffen und Adressen, Telefonnummern und andere wichtige Informationen zum Thema beruflicher Wiedereinstieg mit Kind auf einer Internetseite veröffentlicht.

Mit einem Klick geht es ab sofort zur Rubrik „Angebote/Ansprechpartner“ und von da aus zu Kategorien wie Kinderbetreuung, Wiedereinstieg für Migrantinnen oder Existenzgründung.

Aber nicht nur Alleinerziehende sollen sich angesprochen fühlen, sondern alle interessierten Berufsrückkehrer. Sie erfahren zum Beispiel, wo sich Frauen in Teilzeit weiterqualifizieren können oder welche Kindertagesstätten in ihrer Nähe auch Kinder unter zwei Jahren betreuen. Ein Aktiv-Planer, der heruntergeladen werden kann, bietet Platz für persönliche Notizen und die Namen von Ansprechpartnern.

Rund 50 Kooperationspartner des Aktiv-A-Netzwerks sind mit Angeboten oder Ansprechpartnern vertreten. Darunter Jobcenter und Arbeitsagentur, aber auch Caritasverband, Diakonie, Wirtschaftsförderung, IHK oder die Gleichstellungsbeauftragten.

Das Bündnis war 2011 als Teil eines bundesweiten Projekts entstanden. Das Technologiezentrum Glehn (TZG) hatte damals in Kooperation mit dem Jobcenter den Zuschlag für die Teilnahme erhalten. Das Netzwerk im Kreis wurde zwei Jahre lang mit 210 000 Euro durch ein Bundesprogramm des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Jetzt läuft es aus. Die Internetseite ist der Abschluss der zweijährigen Arbeit. Red