1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Im Taubental entsteht Post-Verteilzentrum

Im Taubental entsteht Post-Verteilzentrum

Greve-Gruppe baut für 10 Millionen Euro. Fertigstellung im November.

Neuss. An der Straße Im Taubental im Gewerbegebiet im Neusser Süden tut sich wieder einmal etwas. Für die Deutsche Post DHL wird hier eines ihrer insgesamt 25 neuen Verteilerzentren für Pakete in Deutschland errichtet. Auf 14 000 Quadratmetern wird eine sogenannte mechanisierte Zustellbasis entstehen.

Im November soll die Anlage ans Verteilernetz angeschlossen werden und somit die Zentren in Krefeld und Düsseldorf, die bisher den Rhein-Kreis Neuss belieferten, stark entlasten. Zusätzlich zum Kreis werden dann Mönchengladbach und umliegende Städte beliefert werden. Insgesamt 60 Bezirke soll das neue Verteilerzentrum abdecken.

„Unser Ziel ist es, dass ein Paket irgendwann so schnell wird wie ein Brief“, sagt DHL-Sprecher Achim Gahr. Für den Kunden sollen noch einige Vorteile hinzukommen — so etwa das Paket an eine bestimmte Adresse zu bestellen und während des Auslieferungsprozesses diese Adresse noch einmal ändern zu können.

Das Unternehmen sieht die Investition auch als Reaktion auf den zunehmenden Online-Handel. „Es wird immer mehr über das Internet bestellt“, sagt Gahr. „Wir müssen reagieren, denn bei 3,2 Millionen Paketen täglich kommen unsere Verteilerzentren an ihre Grenzen.“

Für Neusser, die ein Paket erwarten, kommt ihre Lieferung künftig nicht mehr wie bisher über Düsseldorf, sondern direkt aus dem Neusser Süden. Hier geht es dann ruck zuck: Eine Sortiertechnik, ähnlich der für Briefe, ordnet automatisch die Sendungen dem entsprechenden Zusteller in Kastenrutschen zu.

Das heißt nicht nur, dass das Paket schneller beim Empfänger ist, sondern sei auch für den Mitarbeiter eine Entlastung. „Früher musste der Verteiler beim Packen seines Fahrzeugs alles per Hand erledigen“, sagt Gahr. „Bei 150 bis 200 Paketen täglich geht das in den Rücken. Durch die neue Technik wird das künftig leichter und schneller.“

Die Vermögensverwaltung der Greve-Gruppe investiert 10 Millionen Euro in das Projekt, das 60 neue Arbeitsplätze schaffen soll, DHL wird Mieter. Das lukrative Weihnachtsgeschäft soll bereits durch die Zustellbasis in Neuss laufen.