Frühlingsgemüse: Stielmus erobert den Wochenmarkt

Frühlingsgemüse: Stielmus erobert den Wochenmarkt

Das Frühlingsgemüse ist vielseitig verwendbar. Es kostet 1,80 Euro je Kilo.

Niederrhein. Wenn es ein echtes Frühlingsgemüse gibt, dann heißt es Stielmus. Dieses hellgrüne Grünzeug wird im Volksmund auch „Stängelmus“ genannt. Es besteht aus länglichen Blättern an einem knusprigen Stängel und sieht wie junger Spinat oder Rucola aus. Stielmus ist das junge Kraut der Mairübchen. Es wird meist gebündelt verkauft und schmeckt leicht würzig. Es kostet zurzeit 1,80 Euro je Kilo. Das ist ein guter Preis.

Nutzen wir die leckeren Aromen der Natur und genießen sie. Rettich, Senf, Kresse und Kohl sind mit diesem Gemüse eng verwandt. Die darin enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe, die Glucosinolate, machen es so gesund. Etwas davon sollte täglich auf unserem Speisezettel stehen. Denn nur wenn diese Stoffe ständig im Blut kreisen, sind sie immer zur Stelle, wenn Krebsauslöser angreifen. Spalten sich die Glucosinolate, entstehen Senföle, und sie machen Bakterien, Pilzen und Viren den Garaus.

Wir können Stielmus vielfältig verwenden. Die einfachste Version: Gekocht oder gedünstet mit einem Stich Butter servieren. Zusammen mit Knoblauch und roten Zwiebeln können wir es in der Pfanne garen. Roh, in Stücke geschnitten, geben wir es in einen Stielmuseintopf mit Kartoffeln und Würstchen. Wir können es auch unter die Pasta rühren oder in einem Salat verwenden.

Stielmus liegt im Bund auf dem Markttisch. Achten Sie darauf, dass es sattgrün und knusprig frisch ist. Kaufen Sie bloß keine Büschel mit dunkelgrünen schlappen Blättern. Das Beste ist es, wenn wir das Grün gleich verwerten. Wir können es höchstens drei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks frisch halten. Vor der Zubereitung entfernen wir die Wurzeln von den Stielen und waschen das Stielmus in reichlich kaltem Wasser. Dann gut abtropfen lassen.

Und nun zu einem Gericht, das jetzt, da es draußen noch kühl ist, besonders gut schmeckt. 50 Gramm fetten Speck und zwei große Zwiebeln würfeln und zusammen in einem Topf auslassen. Mit einem halben Liter Gemüsebrühe ablöschen. Dazu rund ein Kilo Stielmus geben und langsam garen lassen. Ein Kilo gewürfelte Kartoffeln dazu geben. Schneiden Sie kleine Stückchen, damit sie nicht so lange brauchen, bis sie weich sind. Dann alles leicht durchstampfen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu schmecken Mettwürstchen oder ein Stück kurz gebratenes Fleisch.

Mehr von Westdeutsche Zeitung