Ratingen: Polizei findet bei Großbrand nicht identifizierte Leiche

Ratingen : Polizei findet bei Großbrand nicht identifizierte Leiche

Ratingen. Bei einem Großbrand hat die Polizei am Mittwochabend die verbrannten Überreste eines menschlichen Körpers gefunden. Eine etwa 100 Quadratmeter große Holzhütte im Stadtteil Eggerscheidt war im Brand geraten.

Die Hütte, die als Lagerplatz genutzt wurde, stand beim Eintreffen der alamierten Feuerwehr meterhoch in Flammen. Das berichtet die Polizei am Donnerstagmorgen.

Foto: Polizei Mettmann

Da es an einer ausreichenden Löschwasserversorgung mangelte, musste die Feuerwehr eine aufwändige Wasserversorgung über die Mülheimer Straße einrichten, daher musste hier zwischen 18.30 Uhr und 20 Uhr abgesperrt werden. Ein Übergreifen der Flammen auf einen nahes Fachwerkhaus konnte verhindert werden.

Foto: Polizei Mettmann

Als die Löscharbeiten nach 20 Uhr beendet waren, konnte die 90-jährige Bewohnerin in ihr Haus zurückkehren. Erst als die Polizei danach den Brandort untersuchte wurde am späten Abend die verbrannte Leiche gefunden. Zur Identifizierung wurde der Körper nach Düsseldorf in die Gerichtsmedizin gebracht. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen aufgenommen. red