Museen bieten heute bis Mitternacht Programm

Museen bieten heute bis Mitternacht Programm

Kultur in allen Facetten gibt es heute ab 18 Uhr kostenlos.

Kreis Mettmann. Heute haben zur kreisweiten Nacht der Museen wieder viele Häuser in den Abendstunden geöffnet — bei freiem Eintritt. Von 18 bis 24 Uhr gibt es nicht nur die jeweilige aktuelle Ausstellung zu sehen, sondern zusätzlich Musik, Theater und Kulinarisches.

Im Naturschutzzentrum an der Bruchhauser Straße wird gemeinsam mit Menschen anderer Kontinente Musik gemacht und es werden Tier- und Pflanzengeschichten aus Afrika und Asien gelesen. Die Sternwarte Neanderhöhe an der Sedentaler Straße stellt im Kuppelsaal des Planetariums astronomische Phänomene vor und lädt zu kurzen Vorträgen ein. Das Eisenbahn- und Heimatmuseum Lokschuppen am Ziegeleiweg erweitert seine Präsentation um einen Eisenbahnflohmarkt. Auch das Kunsthaus Erkrath an der Dorfstraße macht mit: Zur aktuellen Mitglieder-Ausstellung gibt es ab 18\.30 Uhr Musik von einer Sambagruppe und die Kulturinitiative Neandertal meldet sich ab 19\.30 Uhr mit Sketchen zu Wort. Im „Dorfcafé“ gibt es Leckereien.

Die Künstlervereinigung Neanderart Group öffnet ihre Galerie an der Talstraße in Mettmann und lädt bei Einbruch der Dunkelheit zur Entdeckung von „Art in the Dark“ per Taschenlampe ein. Gegen 21 Uhr beginnt eine Krimilesung bei Kerzenschein im Untergeschoss.

Im Neanderthal-Museum an der Talstraße ist das gesamte Haus einschließlich Sonderausstellung zur Migrationsgeschichte und Café geöffnet. Auch das Lokal „Neandertal No. 1“ direkt gegenüber am Museumsparkplatz hat auf und bietet Suppe und Wein an. Geschichten und Geschichte über Mettmann und seine Bewohner werden im Stadtgeschichtshaus an der Mittelstraße vermittelt. Im nicht weit entfernten Kunsthaus an der Mühlenstraße führen die ausstellenden Maler und Bildhauer durch ihre Schau, begleitet von Gilmor Ramirez auf der Panflöte. Fotografien von Sakralbauwerken gibt es im „art.studio“ von Lothar Weuthen an der Poststraße zu sehen. Sieben Künstlerinnen und Künstler aus Mettmann, Ratingen und Haan zeigen dort außergewöhnliche Fotoarbeiten zu Kirchen, Klöstern, Tempeln oder Moscheen weltweit. Die Ausstellung ist bis 8\. Oktober samstags von 11 bis 14 Uhr, sonntags und dienstags von 15 bis 18 Uhr und freitags von 17 bis 19 Uhr zu sehen.

Der Zeittunnel am Hammerstein 5 ist wegen Umbaus geschlossen, aber drumherum und in den museumspädagogischen Räumen wird Programm mit Uhu Uwe und der zahmen Füchsin Foxy gemacht. Mit Kreativem für Kinder beginnt der Abend im Niederbergischen Museum an der Bergstraße. Es gibt auch eine Sprichwort-Führung mit dem Titel „Du bist schief gewickelt“ und ab 21 Uhr bezaubernde Lichtinstallationen. hup

Mehr von Westdeutsche Zeitung