Albertussee: Pläne fürs Wohnen

Albertussee: Pläne fürs Wohnen

Wettbewerb abgeschlossen. Hamburger Büro soll Gebiet entwickeln.

Im Juni 2017 startete die Metro Properties in Zusammenarbeit mit der Stadt einen städtebaulichen Realisierungswettbewerb auf dem Gelände zwischen Schiessstraße und Heerdter Lohweg direkt am Albertussee, dem früheren Standort der Horten-Hauptverwaltung. Ziel war es, ein städtebauliches Konzept für ein Wohnquartier am See mit hoher Wohn- und Wohnumfeldqualität zu entwickeln. An dem Realisierungswettbewerb nahmen insgesamt fünf Büros teil. Jetzt steht der Sieger des Wettbewerbes fest: Der 1. Preis geht an „blauraum Architekten GmbH“ aus Hamburg mit „Greenbox Landschaftsarchitekten/Partnerschaftsgesellschaft mbB Hubertus Schäfer + Markus Pieper“ aus Köln.

Die einstimmige Entscheidung traf eine Jury aus Fachleuten und politischen Vertretern aller Fraktionen unter der Leitung von Architekt Heiner Farwick. Die Jury sprach für den Siegerentwurf eine Empfehlung zur Überarbeitung aus, die zur Optimierung der Bebauungsstruktur hinsichtlich des Gewerbelärms und punktuell der Bebauungsdichte führen soll.

„Die Metro Properties hat zum ersten Mal einen städtebaulichen Wettbewerb mit dem Schwerpunkt einer Wohnentwicklung ausgeschrieben. Die Resonanz und die Einreichungen haben uns begeistert“, so Christian Mielke, Director Region Germany der Metro Properties. „Wir freuen uns sehr, dass ‘blauraum Architekten’ den Wettbewerb gewonnen haben. Die Anordnung und die Raumgestaltung der einzelnen Baukörper sowie die bedachte Einbeziehung des Sees in das Gesamtkonzept hat uns voll und ganz überzeugt.“

Cornelia Zuschke, Planungsdezernentin, sagte nach der Entscheidung: „Die Jury hat eine ausgezeichnete Wahl getroffen. Mit diesem Entwurf wurde eine dem besonderen Ort gerecht werdende Planung ausgewählt, welche den qualitätsvollen Bezug zum Wasser allen zukünftigen Bewohnern zuteil werden lässt. “

Der prämierte Entwurf soll als Grundlage für das anschließende Bebauungsplanverfahren dienen. Alle fünf Arbeiten werden bei einer Ausstellung bis Freitag, 8. Dezember in den Räumlichkeiten der Metro Properties, Am Albertussee 1, gezeigt. Öffnungszeiten montags bis freitags von 13 bis 15 Uhr. Interessierte Bürger melden sich bitte am Empfang.

Mehr von Westdeutsche Zeitung