Online-Shopping für einen guten Zweck

Online-Shopping für einen guten Zweck

Meerbusch (dpa-infocom) - Viele Menschen möchten sich sozial engagieren. Mittlerweile ist so einfach, wohltätige Zwecke zu unterstützen, ohne den persönlichen Alltag umkrempeln zu müssen, zum Beispiel beim Online-Shopping.

Einkaufen und dabei Gutes tun: Fraisr.com ist eine Shopping-Plattform, die es Anwendern möglich macht, sich zu engagieren. Das Motto lautet „Kaufen, verkaufen, Gutes tun“. Jeder kann dort Waren und Dienstleistungen verkaufen. Der Erlös geht anteilig an Organisationen wie Amnesty International, die Tafel oder das Deutsche Kinderhilfswerk. Der Verkäufer muss dabei mindestens fünf Prozent der Einnahmen spenden, kann allerdings auch die gesamte Summe abgeben.

Aber auch eigene Anliegen lassen sich mit Fraisr.com unterstützen. So kann man sich etwa für den örtlichen Kindergarten oder sonstige, lokale Initiativen einsetzen. In der Artikelbeschreibung gibt der Verkäufer Details zu seinem Projekt an. So können Verkäufer wie Käufer gezielt eine gute Sache fördern.

Ein Verkäufer kann beim Einstellen seines Angebots festlegen, ob seine Artikel oder Dienstleistungen von allen Nutzern gekauft werden können, oder ob es nur seine eigenen Freunde und Follower kaufen dürfen. Vom Verkaufserlös behalten die Macher von Fraisr.com sechs Prozent Provision ein, um die Webseite und die Durchführung der Transaktionen zu finanzieren.

Mehr von Westdeutsche Zeitung