Lichtblick: Noch mehr Lampen für die Trasse?

Lichtblick: Noch mehr Lampen für die Trasse?

Für den Fall, dass das LED-System viel günstiger wird, wünscht sich der ADFC auch Licht für den Außenbereich im Westen und spricht von 300 000 Euro.

Wuppertal. Gute Nachrichten von der Trasse: Alles deutet darauf hin, dass die Beleuchtung des gut zehn Kilometer langen innerstädtischen Bereichs günstiger wird als erwartet.

Das berichtet der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) nach dem Ortstermin zur Inbetriebnahme der LED-Lampen in Elberfeld. Demnach wird das System „rund 300 000 Euro preiswerter als angedacht.“ Der ADFC schlägt vor, mit dem eingesparten Geld eine Beleuchtung bis nach Vohwinkel zu finanzieren.

„Es handelt sich um den Abschnitt vom alten Haltepunkt Dorp am Otto-Hausmann-Ring über die Varresbeck, die Lüntenbeck bis zum Trassenende in Vohwinkel am Homann-Damm“, sagt der ADFC-Vorsitzende Lorenz-Hoffmann-Glaubig. Die gut vier Kilometer lange Strecke sei in ihrer Bedeutung für den Verkehr als innerstädtisch anzusehen — auch wenn sie planerisch zum Außenbereich gehört. Und sie entlaste das Straßennetz in Vohwinkel erheblich.

Im Augenblick sei es durchaus möglich, dass ein nennenswerter Betrag bei der LED-Montage übrig bleibe, bestätigt Stadtsprecherin Martina Eckermann auf Nachfrage der WZ. Konkret beziffern lasse sich das aber nicht, da die Arbeiten noch laufen und abzurechnen sind: In dieser Woche wird die nächste Lieferung erwartet, und nach dem Frost soll die Montage fortgesetzt werden.

Sollte das System günstiger werden, liege die letzte Entscheidung beim Forschungsministerium als Geber der gut zwei Millionen Euro Fördermittel. Wird das eingesparte Geld dann in weiteres LED-Licht investiert, gebe es zwei Möglichkeiten: die Beleuchtung bis nach Vohwinkel oder die Inszenierung markanter Punkte an der Trasse. In jedem Fall soll zum Beispiel das Steinweg-Viadukt beleuchtet werden.

Bei jeder Lösung werde man sich mit dem Geldgeber, der Wuppertal Bewegung und dem Artenschutz abstimmen. Stadtwerke-Chef Andreas Feicht sprach beim Ortstermin am Montagabend von zu erwartenden Einsparungen in der vom ADFC genannten Größenordnung.

Das WZ-Video zur LED-Beleuchtung der Trasse:

Mehr von Westdeutsche Zeitung