1. NRW
  2. Wuppertal

Denise Bredtmann: Die Haarkünstlerin des Opernballs

Denise Bredtmann: Die Haarkünstlerin des Opernballs

Denise Bredtmann zauberte mit dem einzigen deutschen Team Hochsteckfrisuren beim berühmten Wiener Opernball.

Wuppertal. Sie gibt Seminare, veröffentlicht Bücher, stylt die Gäste der legendären Lambertz-Party in Köln oder von Germanys Next Topmodel — jetzt hatte die Wuppertalerin Denise Bredtmann einen ihrer wohl pompösesten Einsätze: Mit einer weiteren Friseurin und drei Visagisten reiste sie als einziges deutsches Team zum Wiener Opernball.

In Wien frisierte Bredtmann die Geschäftsleute der Bavaria Filmstudios und die Damen des Pralinenherstellers Mirabell, die die Ballbesucher bereits am Roten Teppich mit Mozartkugeln und anderen süßen Verlockungen empfingen. „Wir haben uns sehr auf das Event gefreut und in fünf Stunden 18 mondäne Frisuren aus den 1920er-, 1930er-Jahren im Audrey Hepburn-Stil frisiert“, schwärmt die Wuppertalerin. „Auch eine Sissy-Frisur mit Extrem-Haarteil, Wasserwellen und Nackenknoten waren dabei.“

Trotz der knappen Zeit sei es hinter den Kulissen aber nicht stressig geworden. „Es wurde Champagner gereicht und alle waren gut drauf“, erzählt die Friseurmeisterin — die auch für den Wiener Opernball im nächsten Jahr ist schon gebucht ist.

Bis dahin widmet sie sich den Haaren ihrer Kunden in Wuppertal. Und auch dabei liegen die Vintage-Frisuren im Trend, sagt Bredtmann. „Frisuren aus den 1920er- bis 1960er-Jahren werden dabei neu interpretiert.“

In den Salons „Bredtmann Westside“ und „Bredtmann Eastside“ wollen sie und ihr Mann — Friseur in der vierten Generation — beweisen, dass ihnen neben absoluter Professionalität und Qualität vor allem eines am Herzen liegt: „Ich habe den Kunden immer gerne gezeigt, wie sie sich auch zu Hause selbst schick frisieren können“, sagt Denise Bredtmann und lacht. „Die Haare einfach mit dieser Kralle am Hinterkopf fest gemacht — das geht gar nicht. Da bekomme ich fast Augenschmerzen.“