Kostüme auf den letzten Drücker

Mit Altweiber startet die heiße Phase der Session. Wer noch kein Kostüm hat, wird in Hilden aber noch fündig.

Hilden. Am Donnerstag beginnt die heiße Phase der Karnevalssession. Wer dafür noch kein Kostüm hat, muss sich beeilen. Aber wo gibt es noch etwas Passendes? Die WZ hat sich in der Hildener Innenstadt umgeschaut.

Das Schreibwarengeschäft in der Bismarckpassage bietet Jecken eine Auswahl an Kostümen wie Marienkäfer oder ein Pippi-Langstrumpf- Set für die Närrin. Zusätzlich gibt es dort karnevalistische Accessoires wie Federboa und Hüte.

Einige Meter weiter, im Spielwarenladen Pinocchio, kommen junge Karnevalisten zum Zuge. Dort gibt es Verkleidungen wie Prinzessin, Feuerwehrmann, Indianer, Clown und Cowboy. Der Discount-Shop Sparschwein an der Mittelstraße verkauft vor allem Kopfschmuck wie Perücken, Teufels- und Kuhhörner, Hexen- und Piratenhüte, große Spaß-Brillen und Masken.

Bei Mark-Wert am Warrington-Platz gibt es Ähnliches. Zusätzlich ist dort eine Auswahl an Kostümen für Damen, Herren und Kinder zu finden. Im Second-Hand-Shop Mikado über können Frauen sich ein Polizeioutfit oder ein Hexenkostüm zulegen. Kinderkostüme (Polizist, Prinzessin, Indianer) verkauft der Spielwarenladen „SpielPlus“ nebenan.

Wer als Bierkrug oder Banane auffallen möchte, wird bei Kodi fündig. Kinder, die Superman oder Darth Vader sein möchten, finden bei C &A das passende Kostüm. Die Modekette verkauft auch Karnevalsschminke und Glitzerspray für die Haare. Das gibt es auch bei Rossmann und bei DM.