Schnee, Regen, Glatteisgefahr

Schnee, Regen, Glatteisgefahr

Offenbach (dpa) - Heute Mittag halten sich im Norden und in der Mitte Deutschlands meist dichte Wolken, die teils länger andauernden Schneefall bringen, in tieferen Lagen auch Regen. In den westlichen und nördlichen Mittelgebirgen schneit es zum Teil ergiebig.

Dort besteht zum Teil Unwettergefahr durch Schneeverwehungen und Schneebruch, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Im Süden ist es zunächst wolkig, nach Südosten hin mit Auflockerungen, später setzen auch von Südwesten her länger andauernde und im Bergland ergiebige Schneefälle ein. In tieferen Lagen geht der Schnee auch dort teilweise in Regen über, und es besteht Glättegefahr.

Die Höchsttemperaturen bewegen sich meist zwischen -2 und +4, im südöstlichen Bayern um -4 Grad. Der Wind weht zunächst mäßig bis frisch aus Süd bis Südwest mit Sturmböen im höheren Bergland. Im Tagesverlauf wird der Wind schwächer.

Mehr von Westdeutsche Zeitung