„Hair Wars“: US-Medien diskutieren über neue Clinton-Frisur

„Hair Wars“: US-Medien diskutieren über neue Clinton-Frisur

New York/Berlin (dpa) - Neues Jahr, neues Haar: Die Pony-Frisur der ehemaligen US-Außenministerin Hillary Clinton (66), mit der sie sich erstmals an Neujahr in New York zeigte, sorgt für Diskussionen in US-Medien.

„Hair Wars“ nennt der „Hollywood Reporter“ den fülligen, blonden Bob mit Pony - in Anlehnung an die Science-Fiction-Reihe „Star Wars“. Der neue Schnitt sei „modern und locker“. Das „Us-Magazine“ schreibt, dass „kein Pony mehr so viel Aufmerksamkeit verursacht hat“, seitdem US-Präsidentengattin Michelle Obama (49) ihren Pony vor einem Jahr präsentiert habe. Tagelang war die Haarpracht der First Lady damals Gesprächsthema.

Auch für die Ehefrau von Ex-Präsident Bill Clinton (67) ist es nicht der erste Haar-Hype um ihre Person. „Es fasziniert mich, dass die Leute da so neugierig sind“, sagte sie einmal in einem Interview.

Mehr von Westdeutsche Zeitung