69-jähriger Schwarzfahrer in ICE will sich als 23-Jähriger ausweisen

Mit Gabelstaplerführerschein : 69-jähriger Schwarzfahrer in ICE will sich als 23-Jähriger ausweisen

Der Deutsche beharrte gegenüber dem Zugpersonal und den Bundespolizisten trotz offensichtlicher Diskrepanz zur Realität darauf, dass das auf einen Iraker ausgestellte Dokument ihm gehöre.

Ein 69-jähriger Schwarzfahrer in einem ICE in Baden-Württemberg hat sich standhaft mit dem Gabelstaplerführerschein eines 23-Jährigen ausweisen wollen. Wie die Bundespolizei am Mittwoch in Karlsruhe mitteilte, beharrte der Deutsche auch gegenüber den vom Zugpersonal alarmierten Bundespolizisten trotz offensichtlicher Diskrepanz zur Realität darauf, dass das auf einen Iraker ausgestellte Dokument ihm gehöre. Erst ein Abgleich der Fingerabdruck sorgte für Klarheit.

Demnach war der 69-Jährige gleich von mehreren Staatsanwaltschaften wegen Schwarzfahrens und Diebstahls zur Fahndung ausgeschrieben. Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend auf der Fahrt eines ICE von Karlsruhe nach Mannheim. Dort übernahm die Bundespolizei den Mann.

Wie sich herausstellte, hatte der Besitzer des Gabelstaplerscheins seine Geldbörse samt Ausweisen am selben Tag in einer Regionalbahn im Raum Freiburg verloren. Der 69-Jährige hatte sie mutmaßlich an sich genommen. Er muss sich nun wegen unterschiedlicher Delikte verantworten, darunter auch Unterschlagung und Ausweismissbrauchs.

(AFP)
Mehr von Westdeutsche Zeitung